Walch: Bartensteins Parallelrechnung entspricht FPÖ-Stichtagsregelung

Nach Leitl nun auch Bartenstein auf FPÖ-Linie

Wien, 2004-06-02 (fpd) - "Ich freue mich, daß mit Bundesminister Bartenstein nun ein weiterer ÖVP-Politiker in der Frage der Pensionsharmonisierung in unsere Richtung tendiert", erklärte heute der stellvertretende FPÖ-Bundesparteiobmann Abg. Max Walch. "Man kann das Ganze jetzt natürlich nennen wie man will, tatsächlich heißt das Bekenntnis zu einer Parallelrechung jedoch nichts anderes, als eine Unterstützung für die von der FPÖ seit Monaten geforderte Stichtagsregelung."****

"Welchen Namen man dem Ganzen jetzt auch immer geben will, uns Freiheitlichen kommt es auf den Inhalt an. Wir freuen uns, daß unsere lange und intensive Überzeugungsarbeit nun Früchte zu tragen beginnt", schloß Walch. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002