"Trautmann"-Dreharbeiten: Monica Weinzettl ermittelt trotz Schussverletzung

"Trautmann 8" voraussichtlich 2005 im ORF zu sehen

Wien (OTS) - Auch eine Schussverletzung kann Moni Tränkler (Monica Weinzettl) nicht stoppen. Vom Krankenbett aus führt die Inspektorin, die bei einer Festnahme angeschossen wurde, ihre Ermittlungen mit Laptop und Telefon weiter. Trautmann (Wolfgang Böck), Dolezal (Simon Schwarz) und Oberst Brandner (Wolfram Berger) besuchen ihre Kollegin im Krankenhaus. Diese Szene von "Trautmann 8" wurde gestern, am Dienstag, dem 18. Mai 2004, im Militärmedizinischen Zentrum im Stammersdorf gedreht. Vor etwas mehr als drei Wochen fiel die erste Filmklappe zu "Trautmann 8", in dem Wolfgang Böck den mysteriösen Mord an Exnationalrat Grünsteidl (Erwin Steinhauer) klärt. Die Dreharbeiten laufen noch bis Ende Mai, zu sehen ist "Trautmann 8" voraussichtlich 2005 im ORF.

Wolfgang Böck löst seinen achten Fall - Adieu für Erwin Steinhauer

"Kein Hahn kräht nach ihm" ist der Titel des bereits achten Falls der ORF-Krimireihe "Trautmann" aus der Feder von Kultautor Ernst Hinterberger. Gemeint ist Erwin Steinhauer, der u. a. als Politiker und halbseidener Geschäftsmann Ferdinand Grünsteidl in allen bisherigen "Trautmann"-Krimis im Wiener Karmeliterviertel sein Unwesen trieb. Der achte "Trautmann" ist auch sein letzter: Der heimlich aus dem karibischen Exil nach Wien zurückgekehrte Grünsteidl wird eines Tages erschossen in einer Hotelsuite aufgefunden. Personen, die Motiv und Gelegenheit hätten, Grünsteidl umzubringen, gäbe es wahrlich genug. Nach der Buchvorlage von Ernst Hinterberger verfasste Regisseur Thomas Roth, der bereits die "Trautmann"-Krimis zwei bis sieben inszeniert hatte, das Drehbuch. Als Drehorte dienen Schauplätze in Wien, Bratislava und der Dominikanischen Republik. "Trautmann" ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR Film.

Ein neuer TV-Einsatz und drei Dakapofolgen im Sommer

Wolfgang Böck alias Trautmann sorgt an vier Sonntagen im Sommer in ORF 2 für Ruhe und Ordnung - und Krimikult "Made in A": Ein neuer TV-Einsatz und drei Dakapofolgen der beliebten ORF-Reihe stehen ab 11. Juli wöchentlich um 20.15 Uhr in ORF 2 auf dem ORF-Programm. "Wer heikel ist, bleibt übrig" (11. Juli), "Nichts ist so fein gesponnen" (18. Juli) und "Lebenslänglich" (25. Juli). Ein neuer "Trautmann"-Fall steht am 1. August an: Da wissen Trautmann, Burschi und Co. "Das Spiel ist aus". Trautmann wird in einen Banküberfall verwickelt. Doch aus dem schnellen Coup wird eine hochdramatische bewaffnete Geiselnahme, ein Psychokrieg, in dem einander Trautmann und Brenner, einer der gefährlichsten Drogendealer Wiens und nun Bankräuber, als erbitterte Gegner gegenüberstehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005