Originale Kfz-Ersatzteile sind teuer - Preisvergleich lohnt sich

Linz (OTS) - Die Konsumenteninformation der Arbeiterkammer OÖ
erhob für zehn gängige Autotypen in Fachwerkstätten die Preise von Original-Ersatzteilen und im Ersatzteilhandel, was Alternativprodukte kosten. Ergebnis: Ein Preisvergleich kann Kosten bis zu 128,43 Prozent ersparen!

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer unterstützt in diesem Zusammenhang Bestrebungen auf EU-Ebene, den Designschutz für Ersatzteile europaweit zu lockern: "Das würde den Konsumenten nicht nur wesentlich geringere Ersatzteilkosten, sondern auch in der Folge geringere Versicherungsprämien bringen."

Als Originalteil gelten übrigens laut einer EU-Verordnung nicht nur Teile, die der Autohersteller bei der Erstmontage des Fahrzeuges verwendet. Auch solche, die nach vorgegebenen Spezifikationen von unabhängigen Ersatzteilherstellern erzeugt werden und sowohl bei Vertragswerkstätten als auch bei freien Ersatzteilhändlern zu haben sind, gelten als original. Daneben gibt es auch noch die Gruppe der "qualitativ gleichwertigen Ersatzteile".

In die Erhebung aufgenommen wurden ein vorderer Scheinwerfer sowie eine Heckleuchte, die Bremsscheiben mit Klötzen für die Vorderachse, Ölfilter, Auspuff ab Kat und eine Garnitur Scheibenwischer.

Bei den Fachwerkstätten gab es nur geringe Preisunterschiede. Ausnahme waren die Scheibenwischerblätter einer japanischen Automarke, die mit 72,74 Prozent den größten Unterschied aufwiesen.

Deutlich billiger wurde bei den Ersatzteilhändlern angeboten. So war zum Beispiel ein Scheinwerfer für den Mazda 323 im Ersatzteilhandel mit 83 Euro um 128,43 Prozent billiger als das Produkt der Markenwerkstätte um 189,60 Euro.

Ausschlaggebend für die Preisunterschiede sei laut Ersatzteilhandel in erster Linie der Qualitätsunterschied. Was nicht auf alle Nachbauteile zutreffen dürfte, so ergab zum Beispiel ein Qualitätstest von Scheibenwischerblättern durch den ADAC nur geringe Unterschiede zwischen Markenwischern und den preisgünstigen Angeboten.

Doch nicht alle Angebote waren im Ersatzteilhandel günstiger. So kostete ein Scheinwerfer für den Fiat Punto im Ersatzteilhandel 145 Euro, das sind um 29,42 Euro oder 25,45 Prozent mehr als das Produkt des Markenhändlers um 115,58 Euro. Das könnte damit zusammenhängen, dass vom Hersteller günstiger belieferte Markenhändler unter Umständen günstiger anbieten können.

Nachbauteile wurden übrigens in den Werkstätten, bis auf wenige Ausnahmen nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch, in erster Linie für preisgünstige Reparaturen von älteren Modellen, angeboten.

Tipp der AK-Konsumenteninformation: Konsumenten sollten auch bei Markenhändlern beziehungsweise in der Markenwerkstatt nach alternativen Angeboten fragen, da diese auch Originalersatzteile, die nicht vom Autohersteller stammen und qualitative gleichwertige Teile verkaufen dürfen. Lediglich im Rahmen von Gewährleistungsreparaturen und Rückrufaktionen könnten diese zum Einbau von Originalteilen des Autoherstellers verpflichtet sein.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2191
edmund.stellnberger@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001