Lopatka: Ferrero-Waldner hat bereits deutlich Stellung bezogen

Guten Morgen, Herr Gusenbauer und Herr Darabos!

Wien, 13. Mai 2004 (ÖVP-PK) "Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hat bereits vergangene Woche deutlich zu den Foltervorwürfen im Irak Stellung bezogen. Das scheinen Alfred Gusenbauer und Norbert Darabos allerdings im Zuge ihrer Bemühungen, möglichst populistische Themen in den EU-Wahlkampf zu bringen, verschlafen zu haben", so ÖVP-Generalsekretär Abg.z.Nr. Dr. Reinhold Lopatka heute, Donnerstag, in Reaktion auf jüngste Vorwürfe der beiden SPÖ-Politiker. Eindeutiger, als es die österreichische Außenministerin, zuletzt heute, getan habe, könne man die bekannt gewordenen Details aus dem Irak nicht verurteilen, so Lopatka abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und
MedienTel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007