Alternativen zur Kreditfinanzierung gewinnen an Bedeutung

Neues Internetportal www.unternehmensfinanzierung.at bietet Unternehmen Überblick über alternative Finanzierungsformen

Wien (PWK341) - Die dünne Eigenkapitaldecke vieler heimischer Betriebe, aber auch der Wandel im Finanzierungsumfeld - bedingt durch Basel II, eine verstärkte Risiko- und Margenorientierung im Bankensektor und die Entwicklung und Verbreiterung des Angebotes alternativer Finanzierungsinstrumente - haben zur Folge, dass Alternativen zur Kreditfinanzierung für die Wirtschaft an Bedeutung gewinnen. Erich Kühnelt, Finanzierungsexperte in der Wirtschaftskammer Österreich, sieht in einer verbesserten Eigenkapitalausstattung durch Innen- oder Beteiligungsfinanzierung auch eine Verbesserung des Ratings bei der Bank, was wiederum die Kreditaufnahmen für Unternehmen erleichtert.

Neben einer weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen hält Kühnelt eine verstärkte Informationstätigkeit und Bewusstseinsbildung bei den Unternehmen in Richtung Alternativen zum Kredit für wichtig. "Es besteht bei Österreichs Betrieben enormer Bedarf an Informationen über alternative Finanzierungsformen, sei es für Gründungen, Expansion oder Börsegang," betont Kühnelt. "Das heute vorgestellte Internetportal www.unternehmensfinanzierung.at leistet dazu einen wesentlichen Beitrag. Es bietet über die wichtigsten alternativen Finanzierungsformen - inklusive deren Anbieter - übersichtliche und klare Informationen, ist praxisorientiert und nennt die wichtigen Ansprechpartner." Das Mitwirken mehrerer wichtiger Institutionen -neben der Wiener Börse, welche die Plattform begründet hat und betreibt, die WKÖ, das Finanz- und Wirtschaftsministerium, die Kontrollbank und die Industriellenvereinigung - gewährleiste die Qualität und Objektivität des Informationsangebotes.

Erich Kühnelt informierte bei der Präsentation des Unternehmensfinanzierungs-Portals auch über weitere Kooperationsschienen der Wirtschaftskammer Österreich und der Wiener Börse. So werde gerade durch ein Expertenteam eine ausführliche Broschüre über Alternativen zur Kreditfinanzierung erarbeitet. Darüber hinaus organisiert die Wiener Börse für Mitarbeiter der Wirtschaftskammer-Organisation einen workshop zum selben Thema, der Ende Mai stattfinden wird. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Markus Nepf
Tel.: (++43) 0590 900-4599
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004