Wirtschaftsverband Wien (SPÖ): DANKE, WALTER!

Offener Brief an Walter Nettig, scheidender Obmann des Wirtschaftsbundes Wien

Wien (OTS) - Vor wenigen Tagen erfolgte die "Hofübergabe" im Wirtschaftsbund Wien. Nachfolgerin und neue Spitzenkandidatin ist Brigitte Jank. Walter Nettig nimmt seinen Abschied:

Lieber Walter Nettig, es ist sicher nicht leicht gerade jetzt aufzuhören. Zu einem Zeitpunkt, an dem deine ÖVP, die so genannte "Wirtschaftspartei", massiv gegen die Interessen der UnternehmerInnen arbeitet. Persönlich könnte ich es verstehen, dass du nicht mehr länger die Augen vor der katastrophalen Politik der schwarz-blauen Regierung verschließen kannst, diese Regierung nicht länger verteidigen willst und dich deshalb zurückziehst.

Aus deiner langjährigen Erfahrung und deinem Dialog mit den Wirtschaftstreibenden nehme ich an, dass du ganz genau weisst, was sich die UnternehmerInnen denken: Schwarz-blau schadet den Klein- und Mittelbetrieben (KMU) und unterstützt lediglich wenige große Konzerne.

Als dein Stellvertreter in der Wirtschaftskammer Wien verspreche ich dir, dass ich mich - im Gegensatz zu deiner Fraktion - auch wie bisher massiv für die Interessen der KMU einsetzen werde. Gemeinsam mit der Wiener Stadtregierung werde ich - ganz in deinem Sinne -gegen die wirtschaftsfeindlichen Maßnahmen der schwarz-blauen Regierung kämpfen, damit die UnternehmerInnen endlich wieder faire Chancen und Rahmenbedingungen für ihre Arbeit erhalten.

Mit deinem Rückzug endet eine Ära. Und eine neue beginnt!

Dein Fritz Strobl, Präsident und Spitzenkandidat des Wirtschaftsverbandes Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsverband Wien
Tel.: +43 (1) 5224766 12
Fax: +43 (1) 5262352
Mobil: +43 (664)8304337
marion.enzi@wvwien.at
http://www.wvwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001