Verzetnitsch: Ungeordneter Privatisierung muss Einhalt geboten werden

Die VA Tech braucht stabile und verantwortungsbewusste Eigentümer

Wien (ÖGB) - "Die Ereignisse rund um die VA Tech haben deutlich gezeigt, wohin die zu rasch durchgeführte und undifferenzierte Privatisierung österreichischer Unternehmen führt", sagt ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch. "Der Technologiekonzern, ein Paradebetrieb der österreichischen Industrie, ist innerhalb weniger Monate zum Spielball von Aktionärsgruppen geworden, die nur schnelles Geld machen wollen."++++

Mit ihrem Vorgehen haben die ÖIAG und der Industrielle Mirko Kovats nicht nur Tausende ArbeitnehmerInnen in Österreich, vor allem in Oberösterreich, der Steiermark und in Wien verunsichert sondern auch deren Arbeitsplätze und den Ruf des Wirtschaftsstandorts Österreich aufs Spiel gesetzt. "Die VA Tech braucht stabile und verantwortungsbewusste Eigentümer", fordert Verzetnitsch.

Der ÖGB fordert
- den Stopp der Privatisierung anstelle eines weiteren Verkaufs von ÖIAG-Unternehmen und der angestrebten Liquidierung der ÖIAG selbst. - dass eine Sperrminorität der VA Tech von 25 Prozent plus einer Aktie in öffentlicher Hand bleiben muss.
- dass die ÖIAG ein mittel- und langfristig positiv orientiertes Konzept zum Fortbestand und zur Weiterentwicklung der industriellen Substanz bekommen soll.
- die Sicherung der Mitbestimmungsrechte der ArbeitnehmerInnen.
- den Erhalt öffentlichen Eigentums bei der VA Tech. Positive Konzern-entwicklungen, der Ausbau der regionalen Wirtschaftskraft sowie der Erhalt der Arbeitsplätze sind nur dadurch gesichert.
- von den politisch Verantwortlichen der Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und Wien eine aktive Unterstützung zur Erhaltung des Konzerns mit seinen regionalen Standorten.
- den Bundeskanzler auf, geplanten Verkäufen sofort Einhalt zu gebieten. (fl)

ÖGB, 12. Mai
2004
Nr. 330

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Annemarie Kramser
Tel. (++43-1) 534 44/222 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003