Bartenstein ehrt begabte Lehrlinge und junge Facharbeiter

Bildungs- und Büchergutscheine als Anerkennung für besondere Eigeninitiative

Wien (OTS BMWA) - Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein hat am Mittwoch 20 begabten und engagierten Lehrlingen bzw. jungen Facharbeiter/inne/n WIFI-Bildungs- und Büchergutscheine übergeben. Damit findet deren Eigeninitiative für Weiterbildung im In- und Ausland eine offizielle Anerkennung. "Es ist wichtig, Minderbegabten den Weg ins Berufsleben zu ebnen, es ist aber auch erforderlich, herausragende Begabungen zu unterstützen. Mein Ziel ist es, den Lehrabschluss in der gesellschaftlichen und Anerkennung und der finanziellen Honorierung gleichberechtigt neben die Matura zu stellen. Es ist gut, dass Sie von den Förderinstrumenten Gebrauch gemacht haben und daher heute als die Besten unter den Guten hier sind", sagte Bartenstein zu den jungen Leuten. 16 von ihnen haben sich im Rahmen der Begabtenförderung hervorgetan, 3 Lehrlinge ein Auslandspraktikum in Malta und ein Facharbeiter eines in Schweden erfolgreich absolviert.

Der Festakt im Wirtschaftsministerium war Teil einer gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich ins Leben gerufenen Aktion zur Förderung von begabten Lehrlingen (maximal Note 2 im Berufsschulzeugnis) und Lehrabsolventen unter 30 Jahren (Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung). Die Initiative wurde 1996 eingerichtet und soll das Image der Lehrlingsausbildung heben sowie die Wichtigkeit von Auslandspraktika unterstreichen. "Internationaler Wissens- und Erfahrungsaustausch soll nicht auf Akademiker-Niveau stattfinden, sondern muss auch der Jugend offen stehen", erklärte Bartenstein.

Seit Beginn der Aktion wurden ca. 3,5 Millionen Euro an Fördermitteln aufgewendet. Rund 7.500 Personen bzw. rund 9.000 Weiterbildungsmaßnahmen konnten damit bei steigender Tendenz unterstützt werden. Die Fördermittel sind über ganz Österreich und über nahezu alle Lehrberufe verteilt.

Die Abwicklung der Aktion wird vom Verein IFA (Verein zur Förderung des internationalen Austausches von Lehrlingen, jungen Fachkräften und Ausbildern der Wirtschaft) durchgeführt. Mit dieser Aktion soll einerseits das Selbstständigwerden durch Bildungsmaßnahmen (z.B. Vorbereitungslehrgänge auf die Meisterprüfung/Befähigungsprüfung) erleichtert und andererseits den Lehrlingen Auslandsaufenthalte und fach- und berufseinschlägige Höherqualifizierung schmackhaft gemacht werden.

Bilder von der Veranstaltung stehen auf der Website des Wirtschaftsministeriums (http://www.bmwa.gv.at) zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Raphael Draschtak, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Mag.Alexandra Perl, Tel: (++43-1) 71100-5518
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001