DONAULAND und ORF verleihen Sachbuchpreis "danubius" an Christoph Wagner

Wien (OTS) - Christoph Wagner, Journalist und Autor von mehr als
130 Büchern, ist der insgesamt 31. Träger des renommierten DONAULAND-Sachbuchpreises "danubius", der gemeinsam mit dem ORF vergeben wird. DONAULAND-Geschäftsführer Gebhard von Trotha und ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik überreichten die von Mag. Hubert Blanz gestaltete "danubius"-Skulptur am Donnerstag, dem 22. April 2004, im Palais Pallavicini in Wien an Christoph Wagner. Die Laudatio auf den Preisträger hielt der Herausgeber des Berliner "Tagesspiegels", Prof. Dr. Hellmuth Karasek. Durch das Programm des gut besuchten Abends, der vom Paul Fields Trio musikalisch gestaltet wurde, führte Ernst Grissemann. Insgesamt zwölf Spitzengastronomen aus Österreich kochten und buken zu Ehren von Christoph Wagner auf und verwandelten das altehrwürdige Palais Pallavicini in ein Multihaubenlokal. Christoph Wagner, der mit seiner Frau und seinen Töchtern gekommen war, zeigte sich hoch erfreut über den Preis und die illustre Schar der Gratulanten und dankte DONAULAND und dem ORF für die Auszeichnung.

Der DONAULAND-Sachbuchpreis "danubius" wurde heuer zum 29. Mal an den insgesamt 31. Preisträger vergeben. Zum bereits fünften Mal erfolgte die Preisvergabe in Kooperation mit dem ORF - damit wird die Funktion des Österreichischen Rundfunks als Kulturträger und Kulturveranstalter auch im Off-Air-Bereich unterstrichen.

DONAULAND-Geschäftsführer von Trotha: Wagner als d e r Gastrosoph Österreichs

Gebhard von Trotha würdigte Christoph Wagner als Autor, der die "so illustre Liste der bisherigen Preisträger absolut und würdig ergänzt". Wagner, eine Persönlichkeit von barocker Wesensart und
d e r Gastrosoph Österreichs, habe insgesamt mehr als 130 Bücher geschrieben, die die Leser durch die schönsten Gefilde im großen Reich der Kultur führten. Gebhard von Trotha dankte insbesondere auch Laudator Hellmuth Karasek, der ein profunder Kenner des Preisträgers und dessen umfangreichen Schaffens sei.

ORF-Programmdirektor Scolik: ORF mit großer Freude Partner bei "danubius"

ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik betonte, dass der ORF mit großer Freude Partner von DONAULAND bei der Verleihung des "danubius" sei. Preisträger Wagner beweise eindrucksvoll, dass gute Bücher auch heute sehr viele Leser hätten. Literatur, so der ORF-Programmdirektor, spiele eine zentrale Rolle in den elektronischen Medien des ORF. Beispiele dafür seien die monatliche ORF-Bestenliste und die neue ORF-TV-Buchreihe "'Lesen' mit Thomas Maurer".

Laudator Karasek: Liebeserklärung an österreichische Küche

Prof. Dr. Hellmuth Karasek, Herausgeber, des Berliner "Tagesspiegels", gestaltete seine Laudatio auf Christoph Wagner als Liebeserklärung an die österreichische Küche, wo sich das Beste aus der Donaumonarchie versammle und veredelt wiederfinde. Christoph Wagners Verdienst sei es, vor allem mit seinem Klassiker "Die gute Küche" die Tradition heimischer Kochkunst literarisch zu veredeln. Österreichische Küche und österreichischer Wein hätten - wie der Sünder durch das Fegefeuer - durch die Entbehrungen der Nachkriegszeit und den Glykolskandal gehen müssen, um sich zu lichten Höhen zu schwingen. Abschließendes Bekenntnis des abwechselnd in Berlin und Hamburg lebenden Sohns einer Wiener Mutter und geborenen Brünners: "An der Spree und an der Alster halte ich die Fahne der österreichischen Küche preisend und kochend hoch."

Zwölf Spitzengastronomen im kulinarischen Wettstreit

Prominent waren nicht nur die zahlreichen Gäste, sondern auch die Gastronomen, die zu Ehren von Christoph Wagner kochten und buken. Ihr Bestes gaben Adi Bittermann (Vikerl's Lokal Wien), Susi Böck (Zum Roten Wolf, Langenlebarn), Christian Domschitz (Ambassador, Wien), Hans Peter Fink (Sacher, Wien), Reinhard Gerer (Korso), Joachim Gradwohl (Meinl am Graben, Wien), Herbert Hornik (Palais Pallavicini, Wien), Ulli Amon-Jell (Gasthaus Jell, Krems), Toni Mörwald (Zur Traube, Feuersbrunn), Helmut Österreicher (Steirereck, Wien), Hubert Steiner (Bäckerei Steiner, Tulln). Dazu gab es köstliche Weine von den Winzern Lagler (Spitz), Prager (Wachau) und Umathum (Frauenkirchen).

Wagner im DONAULAND-Angebot

Im umfangreichen Angebot von DONAULAND ist "danubius"-2003-Preisträger Christoph Wagner mit vier Werken vertreten: "Die gute Küche", zwei Bände, gemeinsam mit Ewald Plachutta, "Die süße Küche", gemeinsam mit Toni Mörwald, "Kulinarisches Erbe Österreichs", gemeinsam mit Ewald Plachutta, und "Drei Damen und mein Herd", Rezepte und Geschichten aus dem Leben eines Genießers.

Prominente "danubius"-Preisträger"

Unter den bisherigen Preisträgern des "danubius", der im Jahr 1975 erstmals verliehen wurde, finden sich so prominente Namen wie Konrad Lorenz, Viktor Frankl, Friedrich Heer, Hugo Portisch, Bruno Kreisky, Gertrud Fussenegger, Kardinal Franz König, Paul Lendvai und Erika Weinzierl, Preisträgerin des Vorjahres.

Der DONAULAND-Sachbuchpreis "danubius" wird repräsentiert durch die gleichnamige Skulptur von Mag. Hubert Blanz, Absolvent der Meisterklasse Brigitte Kowanz von der Universität für angewandte Kunst. Überdies ist die Auszeichnung mit einem Preisgeld in der Höhe von 7.500 Euro verbunden.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Gerhard Bollardt
(01) 87878 - DW 12812
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003