Tag der offenen Tür bei Wiener Gärtnereien und LGV-Frischgemüse am 23. April

Wissenswertes über den Weg des Gemüses - vom Gärtner zum Handel

Wien (AIZ) - "Frischgemüse aus Wien zählt zum best- und meistgeprüften Gemüse Europas - zur Sicherheit der Konsumenten. Es ist sogar möglich, die Dokumentation der Prüfungen auf Jahre nachzuweisen", erklärte die LGV. Nun erhalten Konsumeten, Medien und öffentliche Stellen gleichermaßen die Chance, sich von dieser hohen Qualität zu überzeugen. Am 23.04. öffnen die Wiener Gärtnereien und deren Vermarktungsorganisation - die LGV-Frischgemüse Wien - ihre Tore. Moderne Gärtnereien können mit einem Bummelzug "erfahren" werden, und der Weg des Gemüses - vom Gärtner zum Handel - kann in der LGV genau nachvollzogen werden. In den Gärtnereien sieht man, wie die Pflanzen und Früchte heranwachsen und reifen und wie die Produkte sorgsam gepflegt werden, während die LGV die Vorbereitung auf den Handel demonstriert. Pflanzenschutz mit Hilfe von Nützlingen und ein "Gemüselehrpfad" vermitteln Jung und Alt Wissenswertes. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Michael Schrenk führt durch die Veranstaltung, die von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet ist. Nähere Information bekommt man bei der LGV Frischgemüse Wien, Haidestraße 22, 1210 Wien (mail: office@lgv.at) oder unter den Telefonnummern 01/760 69 52 und 01/769 26 60 981 sowie unter www.lgv.at und www.gartenbau.or.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 01/533-18-43, pressedienst@aiz.info
http://www.aiz.info
FAX: (01) 535-04-38

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0002