Wiener Staatsoper: Ehrenzeichen für Jolantha Seyfried

Jolantha Seyfried erhielt das Österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

Wien (OTS) - Jolantha Seyfried, ehemalige 1. Solotänzerin des Wiener Staatsopernballetts und seit 1. Februar 2004 geschäftsführende Leiterin der Ballettschule der Wiener Staatsoper, erhielt am 22. April 2004 im Bundeskanzleramt das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Jolantha Seyfried, in Wien geboren und an der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater ausgebildet, wurde 1979 Mitglied des Wiener Staatsopernballetts. 1984 avancierte sie zur Solotänzerin, von 1998 bis 2003 war sie 1. Solotänzerin des Ensembles. Jolantha Seyfried tanzte die großen Ballerinenrollen des klassischen und zeitgenössischen Repertoires, darüber trat sie in zahlreichen eigens für sie kreierten Partien auf. 1994 wurde ihr der Fanny-Elßler-Ring verliehen. 2002 begann ihre Unterrichtstätigkeit an der Ballettschule der Wiener Staatsoper, zwei Jahre später erfolgte ihre Ernennung zur geschäftsführenden Leiterin dieser Schule.
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper / Pressebüro
Mag. Margarete Arnold
Tel.: (++43-1) 514 44 / 2309
Fax: (++43-1) 514 44 / 2980
margarete.arnold@wiener-staatsoper.at
http://www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0002