Rübig: Wirtschaftspolitisches Top-Treffen in Strassburg

Leitl, Stummvoll, Kopf und Co auf Studienreise im Europaparlament

Strassburg, 22. April 2004 (ÖVP-PK) So viel wirtschaftspolitische Prominenz aus Österreich war noch nie in Strassburg: Auf Einladung von MEP Dr. Paul Rübig sind mehr als zwanzig National- und Bundesräte unter Führung von Wirtschaftskammerpräsident Dr. Christoph Leitl und Wirtschaftsbund-Generalsekretär Dr. Karlheinz Kopf zu einer Studienreise zum Europäischen Parlament nach Strassburg gekommen. "Wirtschaftspolitik wird heute mehrheitlich in der Europäischen Union gestaltet. Mehr als drei Viertel aller Gesetze, die in Österreich umgesetzt werden müssen, werden bereits in Brüssel und Strassburg von Rat und Europaparlament beschlossen. Ich freue mich daher sehr, dass es mir gelungen ist, wenige Tage vor der Erweiterung der Europäischen Union und kurz vor den nächsten Europawahlen am 13. Juni einer derart prominent besetzten Gruppe unsere Arbeit für Österreichs Wirtschaft vorstellen zu können", sagte Rübig. ****

Mit einem vollen Programm werden Österreichs führende Wirtschaftspolitiker in die Arbeit des Europäischen Parlaments eingeführt: "Der Zeitpunkt ist perfekt: Gerade in dieser Woche haben wir hart daran gearbeitet, mehr als 85 Berichte mit über 1000 Änderungsanträgen fertig zu stellen - mit einem eindeutigen Wirtschaftsschwerpunkt: Ich selbst konnte meinen eigenen Bericht über das neue EU-Mehrjahresprogramm für KMU im Plenum durchbringen und sämtliche meiner wirtschaftspolitischen Forderungen für die Finanzielle Vorausschau der EU und das EU-Budget 2005 wurden ebenfalls voll angenommen", so Rübig.

An der Studienreise nehmen teil: Die Abgeordneten zum Nationalrat Matthias Ellmauer, Maria-Theresia Fekter, Carina Felzmann, Karin Hakl, Peter Haubner, Annamaria Hochhauser, Karlheinz Kopf, Johann Ledolter, Christoph Leitl, Helga Machne, Herta Mikesch, Reinhold Mitterlehner, Jochen Pack, Roderich Regler, Johannes Schweisgut, Konrad Steindl, Günther Stummvoll und Andrea Wolfmayr sowie die Bundesräte Hans Ager, Michaela Gansterer, Ilse Giesinger, Gottfried Kneifl und Georg Spiegelfeld-Schneeburg.

Die Gruppe wird im Europäischen Parlament mit den Mitgliedern der ÖVP-Delegation sowie hochrangigen Wirtschaftspolitikern der EVP-ED-Fraktion zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammentreffen. Besucht wird selbstverständlich auch der Europarat, wo es zu einem Treffen mit dem Generalsekretär des Europarates, Walter Schwimmer, kommt. Ebenfalls auf dem Programm stehen ein Treffen mit dem Präsidenten der Strassburger Wirtschaftskammer Richard Burgstahler und der Bürgermeisterin von Strassburg, Fabienne Keller. "Strassburg allein ist schon eine Reise wert. Für mich ist es aber wichtig aufzuzeigen, dass unsere Arbeit in Strassburg und Brüssel ihren großen Wert für die österreichische Wirtschaft hat", sagte Rübig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Dr. Paul Rübig, Tel.: 0033-3-8817-5749
(pruebig@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475 79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001