Armin Assinger präsentiert den "Taurus World Stunt Award" am 24. Mai in ORF 1

Wien (OTS) - Nerven aus Stahl, eine gehörige Portion Mut, körperliche und geistige Fitness - das ist die Grundausstattung jedes Stuntmans. Dass auch Armin Assinger diese Voraussetzungen erfüllt, hat er sowohl als Abfahrer als auch als "Millionenshow"-Moderator hinlänglich bewiesen. Erste "Stunt-Erfahrungen" - von Hydrospeed bis zu Canyoning und Formel VW - konnte Assinger 2001 bei der ORF-Sendung "Extrem" sammeln. Wer wäre also besser geeignet, für den ORF vom Verleihungsort des "Taurus World Stunt Awards" zu berichten? Assinger trifft auf dem Filmgelände der Paramount Studios Stuntleute und zeigt Spezialeffekte, mit denen er im Selbstversuch das heimische Publikum überraschen wird. Im Anschluss an die offizielle Preisverleihung besucht Armin die alljährliche "Post Party", die sich mittlerweile zu einem "Must" für das Who is who der Hollywood-Filmszene entwickelt hat. Die besten Bilder des L.-A.-Trips und der Preisverleihung stehen am Montag, dem 24. Mai 2004, um 21.15 Uhr auf dem Programm von ORF 1.

Assinger: "Ich freue mich schon sehr, gemeinsam mit dem Team um Hans-Peter Stauber vom 'Taurus World Stunt Award' aus Los Angeles berichten zu dürfen. Ich finde es ausgesprochen toll und auch fair, jene zu ehren, die die großen Stars stets gut ausschauen lassen. Schon seit meiner Kindheit hat mich die Arbeit der Stuntleute fasziniert. Als gelernter Abfahrer war ich zwar auch daran gewöhnt, Risken einzugehen, aber lieber würde ich die Streif zwei Mal verkehrt hinunterfahren als ein Mal vom zehnten Stock in ein kleines Luftkissen zu springen. Trotzdem - irgendwie sind Skifahrerinnen und Skifahrer und Stuntmen/Stuntwomen wohl Blutsverwandte."

Knallharte Fighter, halsbrecherische Stunts und atemberaubende Action hart am Limit

Der von Dietrich Mateschitz ins Leben gerufene "Taurus World Stunt Award" ehrt 2004 bereits zum vierten Mal jene Männer und Frauen, die für ihre Stars buchstäblich durchs Feuer gehen. Wie auch im Vorjahr führt Dennis Hopper durch eine Show der Superlative, die am Sonntag, dem 16. Mai 2004, in den Paramount Studios in Los Angeles über die Bühne geht. "Kill Bill Vol. 1", "Piraten der Karibik" oder "Last Samurai" sind nur einige der Blockbuster, die in insgesamt zehn Kategorien - vom Best Fight bis zum Best Fire Stunt - nominiert sind. Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die Preise von den prominenten Hauptdarstellern an deren verdiente Doubles überreicht werden. Besonderes Aufsehen erregt Arnold Schwarzenegger: Der kalifornische Gouverneur wird nämlich mit der Teilnahme an der heurigen Veranstaltung seinen einzigen Unterhaltungsshow-Auftritt des Jahres bestreiten. Für den ORF kommentiert Armin Assinger die Höhepunkte des Abends.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010