Zusammenkunft des europäischen Adels in Karlsbad - auch dieses Jahr ein einmaliges Ereignis

Wien/Prag (OTS) - Karlsbad gehört zu den schönsten Kurstädten Tschechischer Republik. Geschichte und Gegenwart der Stadt sind untrennbar mit Begriffen wie Sprudelquellen, Glas der Marke Moser, Porzellan oder auch der namenhafte Kräuterlikör Karlsbader Becherovka verbunden. Alljährlich findet vor Ort auch das Treffen der europäischen Aristokratie statt. Was macht die westböhmische Kurstadt für die Mitglieder der Highsociety so anziehend?

Bereits in seinem klassischen Roman "Anna Karenina" schildert L.N. Tolstoi den Aufenthalt seiner aristokratischen Helden in Karlsbad als eine höchst modische Angelegenheit, eine Sache der Prestige. Aber nicht nur in der Vergangenheit war die Stadt ein gefragter Ort für Veranstaltung von Bällen, Pferderennen und weiteren gesellschaftlichen Ereignissen. Östlich von München kann sich nur dieser böhmischer Kurort mit alljährlicher Veranstaltung von einem Prestigeereignis, wie dieses schon traditionelle Treffen der Aristokratie ist, rühmen. Diesjährige Zusammenkunft wird am kommenden Wochenende stattfinden. In der Zeit von 23. bis zum 25. April wird also Karlsbad voll aufleben, noch vor der Eröffnung der Kursaison und dem berühmten internationalen Filmfestival (Näheres zum Kurort und zum Internationalen Filmfestival finden sie unter http://www.karlovyvary.cz a http://www.kviff.com).

Auch dieses Jahr wird es bei der Veranstaltung des bereits 8. Jahrganges nicht an "großen Namen" und reichem Programm mangeln. Die Schirmherrschaft für die gesamte Wochenendveranstaltung hat erneut Dr. Otto von Habsburg übernommen, der meistens von seiner Tochter Gabriela, der Enkelin des letzten Keisers von Österreich-Ungarn vertreten wird. Auf den Zusammenkünften der Aristokratie in Karlsbad werden alte Traditionen voll geachtet: "Es ist schön, wenn Junge Menschen einen Ball erleben, bei dem alte Traditionen neu aufleben. Auf dem lange Abendkleider und Frack getragen werden und wo sich der Mann zuerst in die Tanzordnung der Dame eintragen muss," sagte auf dem Treffen im Jahre 2001 Gabriela von Habsburg. Viele ausländischen Gäste sind der Meinung, dass die feierliche Atmosphäre auch durch die Architektur und die Geschichte der Stadt, die immer mit dem Adel verbunden wurde, weiter vertieft wird: Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele prunkvolle Säle wie in Karlsbad", äußerte sich bei ihrem letzten Besuch Valerie von Bethmann aus Dresden.

Die feierliche Eröffnung startet schon traditionell mit dem Eintanzen im Hotel Imperial am Freitag ab 19.30 Uhr, das Sonnabendprogramm geht mit dem Pferderennen ab 9.30 bis 14.45 Uhr auf der Rennbahn von Karlsbad weiter. Bei dieser Gelegenheit wird man einen Preis für den besten Damenhut vergeben. Die Gesamtzahl der Gäste schwankt immer um die 700 Personen. Auf dem diesjährigen Frühjahrsball oder auf dem sogenannten Kostümball im beliebten Hotel Pupp und dem Kurbad I. werden Namen wie z.B. Prinz Martin zu Windisch-Grätz (Österreich), Prinz Otto von Hessen, Prinz Friedrich Wilhelm zur Lippe - Deutschland, Prinz Engelbert von Croy, Fürst Sergey Obolensky - Russland nicht fehlen. Im vergangenen Jahren erschienen Namen wie Prinzessin Margarita de Bourbon de Parma, die Nichte der Holländischen Königin und des Spanischen Königs, Olimpia Carrega aus Italien, Gräfin Sophie Esterhazy aus Ungarn, Prinzessin Adelgund von und zu Liechtenstein oder die Herzogin Angelika von Württemberg - Deutschland, und weitere.

Die Unterhaltung in diesen Tagen ist jedoch nicht nur für Gäste mit "blauem Blut" bestimmt. Eintritt auf die Pferderennbahn ist für die Öffentlichkeit kostenlos, und neben dem spannenden Wettbewerb wird auch weitere Abwechslung, wie z.B. Rennen auf Holzpferden angeboten.

Karlsbad ist ein weltweit beliebtes Kur- und Erholungsreiseziel. Der Kurort bietet seinen Besuchern spezifische Produkte, die auf der ganzen Welt einmalig sind. Darunter gehören 15 mineralhaltige Quellen, die dank ihrer einzigartigen Zusammensetzung unter die wirksamsten überhaupt gehören (nähere Informationen zu dem hiesigen Mineralwasser gibt es unter http://www.splzak.cz). Von der Qualität und Reinheit der Quellen zeugt auch die Tatsache, dass im Unterschied zu anderen Aufkommen das Wasser im Karlsbad direkt von der Quelle getrunken werden kann. Die hiesigen Golfspielplätze gehören zu den qualitativ besten in Tschechien und auch die kulturellen und kirchlichen Denkmale machen aus Karlsbad ein attraktives Reiseziel für Touristen. Der Karlsbader Kultur- und Sportkalender gibt jeden Monat Anlässe für einen Besuch der Kurstadt (Näheres unter http://www.karlovyvary.cz).

Rückfragen & Kontakt:

Marian Odlevák - Organisator des Treffens auf der tschechischen Seite
odlevak@mujbox.cz
Tel.: +420 777 076 816
Oron Michael Kalkert - Organisator des Treffens auf der deutschen Seite
oron@kalkert.net
Tel.: +49 172 6953221
für CzechTourism: Veronika Procházková
prochazkova@CzechTourism.cz,
Tel.: +420 221 580 607, http://www.CzechTourism.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CZT0001