Wiener Vierteltour im Zeichen der EU-Erweiterung

Wien (OTS) - Die 10. Wiener Vierteltour - vom 30. April bis zum
12. Mai - steht im Zeichen der EU-Erweiterung. Unter dem Motto "Entgrenzungen: alte Nachbarschaften - neue Beziehungen" knüpft sie kulturelle und kulinarische Bande zu den Nachbarländern Tschechien, Slowenien, Slowakei und Ungarn. Die 1986 begründete Reihe versteht sich als sinnlich-kulinarisch-poetisch-musikalische Reise in die Wiener Volkskultur. Mit der diesjährigen, vom Wissenschaftsreferat der Kulturabteilung der Stadt Wien gemeinsam mit dem Wiener Volksliedwerk und der MD-Auslandsbeziehungen veranstalteten Viertel-Tour wird diese Reise erweitert, durch die (Volks)-Kulturen der Nachbarländer, mit Persönlichkeiten wie Jiri Grusa, der gemeinsam mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny den Auftaktabend im Wiener Rathaus eröffnet, dem slowenischen Kultmusiker Vlado Kreslin, Pozon sentimental und Egon Bondy sowie György Dalos. Die Veranstaltungen im Rathaus (30. April, Tschechien), im Wiener Volksliedwerk(6. Mai, Slowenien) im Festsaal der Diplomatischen Akademio (12. Mai, Ungarn) sind frei zugänglich, der der Slowakei gewidmete (Reisekosten-pflichtige) Abend findet am 7. Mai in Preßburg statt.****

Tschechien im Rathaus

Im Wappensaal des Wiener Rathauses eröffnet am Freitag, 30. April, 19 Uhr, Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny die Tour. Jiri Grusa setzt sich mit dem Thema "Österreich -Tschechien aus der "Perspektive meiner Wiener Jahre" auseinander, die Historikerin Vlasta Vales führt in die Geheimnisse der böhmischen Küche ein und "Cimbálová muzika Galán" sorgen für die musikalische Folkore. Hubert Christian Ehalt moderiert den Abend.

Im Bockkeller des Wiener Volksliedwerkes (16.,Gallitzinstraße 1) kommt am 6. Mai, 19.30 Uhr Slowenien zu Wort. Ernst Bruckmüller spricht über Slowenen in Wien, Jani Virk liest aus seinem Roman "Sergijs letzte Versuchung", der Verleger Lojze Wieser meint "Und gehst du nach Wien, dann lasse den Magen zu Hause...". Dazu gibt der populäre Musiker Vlado Kreslin einen seiner raren Soloauftritte.

Nach Bratislava ins "A4 - nulty priestor" führt die in diesem Fall auch ortsverändernde "Tour" in die Slowakei, wo Egon Bondy über städtische Folklore in Mitteleuropa sinniert und Johannes Leopold Mayer die Nachbarschaft der beiden Städte anhand von "Nusskipferln und Schlagobers" heraufbeschwört. Musik: Pozon sentimental (war auch schon bei Wien Modern zu Gast) & Egon Bondy. Kosten für Busfahrt und Abendessen belaufen sich auf 12 Euro, wegen der begrenzten Platzanzahl ist eine Anmeldung unter Tel.: 416 23 66 bis 30. April erforderlich.

Ungarn beschließt am Mittwoch, 12. Mai, 19.30 Uhr den Nachbarschaftsreigen im Festsaal der Diplomatischen Akademie, 4. Favoritenstraße 15a. György Dalos liest aus seinem neuen Buch "Ungarn in der Nußschale. Geschichte meines Landes", Andreas Pribersky spricht über "Missverstandene Nähe" und Margot Wieser wartet mit persönlichen Anmerkungen einer Pendlerin zwischen beiden Ländern auf. Mit Szvorák Katalin & Gruppe Gombai ist ein Star der ungarischen Volksmusik zu hören.

Weitere Informationen:

o Wiener Volksliedwerk Tel.: 416 23 66 Internet: http://www.wvl.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008