SPÖ fordert rasche Tagung des Entwicklungspolitischen Beirates

Kaiser: Ich fordere Landesrat Josef Matinz (V) als zuständigen Referenten auf, sich schnellst möglich den entwicklungspolitischen Herausforderungen zu stellen

Klagenfurt (SP-KTN) - Eine rasche Tagung des
Entwicklungspolitischen Beirates fordert die SPÖ. Der stellvertretende Klubobmann und Europasprecher der Sozialdemokraten im Kärntner Landtag, LAbg. Peter Kaiser, betont, dass zahlreiche Projekte zwar bereits beschlossen, aber nunmehr 3 Jahre lang keine Förderungen ausbezahlt worden sind. "Die beschlossenen Projekte sind wichtig und dürfen nicht einfach in einer Schublade liegen bleiben, sondern müssen rasch abgewickelt werden", so Kaiser.

Ein neuer Anfang im Kärntner Landtag bedeute laut Kaiser auch die Chance auf ein Ende der Entwicklungspolitischen Blockade. "Das Erkennen der globalen Zusammenhänge und die entsprechende politische Arbeit hat für uns Sozialdemokraten einen hohen Stellenwert, der Kärntenbezug der beschlossenen Projekte ist gewährleistet, deshalb müssen wir auch darauf achten, dass beschlossene Projekte nicht einfach vergessen werden", so Kaiser, der den zuständigen Landesrat Josef Martinz auffordert rasch zu handeln. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001