Bartenstein begrüßt Kommissions-Empfehlung zu Kroatien

Österreich mit 29% Marktanteil Investor Nr. 1

Wien (OTS/BMWA) - Als "Startschuss für einen logischen Erweiterungsschritt der EU nach Südosteuropa" bezeichnete heute, Mittwoch, Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein die Empfehlung der EU-Kommission zur Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Kroatien. Aufgrund der engen wirtschaftlichen Verflechtung sei eine Heranführung Kroatiens an die Union vor allem aus österreichischer Sicht "sehr zu begrüßen", so Bartenstein weiter. Er habe sich daher immer mit Nachdruck für die Aufnahme des Landes in die Union eingesetzt. ****

Das Land sei für Österreich ein "Top-Wirtschaftspartner. Österreich ist mit 29% Marktanteil Investor Nummer 1", betonte der Minister. Beispiele für die "wirtschaftliche Erfolgsstory" seien die österreichischen Engagements in den Bereichen Mobiltelefonie (VIP-Net), Presse (Vecernji List) und insbesondere im Bankensektor. Daneben ist Kroatien als Markt für österreichische Produkte schon heute bedeutender als etwa China oder Japan: 2003 wurde erstmals die "Schallmauer" von einer Milliarde Euro Exportvolumen durchbrochen.

Kroatien ist seit Ende 2000 WTO-Mitglied und mache in den letzten Jahren einen "raschen Entwicklungs- und Integrationsprozess" durch. Hervorzuheben seien die rasche Implementierung des Stabilitäts- und Assoziierungsabkommens mit der EU, die aktive Rolle im Stabilitätspakt, vor allem im Bereich Investitionssicherheit und das dichte Netz an Freihandelsabkommen in der Region. "Sobald Kroatien offiziell Kandidatenstatus hat, ist zu erwarten, dass der Prozess der Beitrittsverhandlungen ähnlich zügig ablaufen wird. Kroatien wird mit einem Wirtschaftswachstum von rund 5% einen wirklichen Impuls und eine Bereicherung für die Europäische Union darstellen. Österreich wird davon massiv profitieren", so Bartenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Raphael Draschtak, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001