ÖAMTC: Ende der Osterferien und neuerliche Autobahnblockade

Sanierung im Oswaldiberg Tunnel - Tauern Autobahn gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - In vielen deutschen Bundesländern - unter anderem auch in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen -sowie in Belgien und Luxemburg enden die Osterferien. Der ÖAMTC rechnet mit lebhaftem Verkehrsaufkommen auf allen wichtigen Transitrouten in Westösterreich. Stark belastet werden unter anderem abschnittsweise die Rheintal Autobahn (A 14), die Verbindung über den Fernpass (B 179) oder auch die Tauern Autobahn (A 10) zwischen Flachau und Salzburg sein.

Blockade der Innkreis Autobahn

Nach den Blockade-Aktionen auf den Transitrouten während der Karwoche wird am Freitag, 16. April, die Innkreis Autobahn (A 8) in Oberösterreich gesperrt. In der Zeit von 17.30 bis ca. 19.00 Uhr wird die A 8 zwischen der Anschlussstelle Pichl/Bad Schallerbach und dem Knoten Wels blockiert. Somit sind laut ÖAMTC nicht nur die wichtige Verbindung zwischen Linz und Passau, sondern auch die Verbindung von Graz über die Pyhrn Autobahn (A 9) und die Welser Westspange Richtung Deutschland betroffen.

Der ÖAMTC rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und rät den Autofahrern, diesen Bereich im genannten Zeitrahmen zu meiden.

Sperre der Tauern Autobahn in Kärnten

Die Sanierungsarbeiten auf den Straßen setzen nun voll ein. Wie der ÖAMTC meldet, wurde der Oswaldiberg Tunnel im Zuge der Umfahrung von Villach in Fahrtrichtung Klagenfurt bzw. Italien neuerlich gesperrt. Der Verkehr wird ab Villach/West über die Drautal Straße (B 100) und die Ossiacher Straße (B 94) zum Autobahnanschluss Villach/Ossiachersee umgeleitet.

Der ÖAMTC empfiehlt allen Autofahrern, die jeweils verfügten Tempolimits in den Baustellenabschnitten genau einzuhalten und nicht zu überschreiten. Zur Verkehrssicherheit sind viele Baustellen mit Radarboxen ausgestattet.

Wirtschaftsschau in St. Pölten

Mit 50.000 Besuchern rechnen die Organisatoren von Donnerstag (15.4.) bis Sonntag (18.4.) zur Wirtschaftsschau im Veranstaltungszentrum in St. Pölten. Obwohl Parkplätze in großer Anzahl zur Verfügung stehen, rät der ÖAMTC allen Messebesuchern, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002