s REAL & Partner steigert 2003 die Verkaufssumme um 5,4 % auf knapp 292 Mio. Euro

Immobiliengeschäft zieht wieder an.

Wien (OTS) - s REAL, der Immobiliendienstleister der Erste Bank
und Sparkassen, kann sich über eine ausgezeichnete Geschäftsentwicklung freuen. 2003 vermittelte das Unternehmen gemeinsam mit seinen Immobilienpartnern aus der Sparkassengruppe (s Commerz, s-Real Wr. Neustadt, s Immobilien und Schauersberg Immobilien) Liegenschaften im Wert von 291,9 Mio. Euro. Das stellt gegenüber 2002 (276,0 Mio. Euro) ein Plus von 5,4 % für die Gruppe dar.

Anzahl der von s REAL (ohne Partner) vermittelten Immobilien

2002 2003 Häuser 569 599 Wohnungen 635 663 Grundstücke 233 270 Miete 351 337 Sonstiges 114 130

Als Mehrheitsbeteilung der s Bausparkasse ist s REAL seit 1979 darauf spezialisiert, Menschen in Fragen rund um die Immobilie zu unterstützen. Hintergrund der Unternehmensgründung war es, die Immobilienkompetenz der s Bausparkasse zu erweitern und, über das bloße Finanzieren hinaus, Kunden über die seriöse Vermittlung von Immobilien von der Qualität des Unternehmens zu überzeugen und Marktanteile zu sichern. Die Strategie, die hinter der Gründung stand, ist aufgegangen: 2003 vermittelte s REAL in 80 Betriebsstätten - davon in 33 wohn2-Centern der Erste Bank und der Sparkassen -österreichweit 1.999 Immobilien (2002 waren es noch 1.902). s REAL & Partner erreichte 2003 eine Betriebsleistung von 13,8 Mio. Euro.

Internet

Wie interne Statistiken zeigen, kommt österreichweit bereits mehr als ein Drittel der Kaufinteressenten über das Internet zu s REAL. Im Raum Wien sind es bereits mehr als 50 %. Berücksichtigt wird dabei, dass sich zahlreiche Kunden im Internet informieren und sich dann direkt an den Immobilienfachberater wenden. Die Zugriffe auf www.sreal.at haben sich 2003 mit einer Steigerung um 39 % deutlich erhöht, obwohl bereits 2002 die Page Impressions im Vergleich zu 2001 um 64 % gestiegen sind. Die Anzahl der Anwendersitzungen hat mittlerweile einen Wert von knapp 44.000 pro Monat erreicht.

Steigerungspotenzial für die Umsätze sieht Mag. Michael Pisecky, Geschäftsführer von s REAL, besonders bei Mietimmobilien, bei Immobilien, die als Geldanlage erworben werden, und im Erwerb von Eigentum als Altersvorsorge. "Das Bedürfnis der Kunden nach Sicherheit und seriöser Abwicklung führt immer mehr Käufer und Verkäufer von Immobilien zu s REAL, das dieser Entwicklung durch laufenden Ausbau qualitätssteigernder Maßnahmen Rechnung trägt", so Pisecky.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Ulrike Klinger
s REAL
Tel. 05 0100-26217
ulrike.klinger@sreal.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007