Endgültiges Ergebnis der AK-Wahl:

Keine gravierenden Verschiebungen

Graz (OTS) - Keine gravierenden Änderungen beim Ergebnis der AK-Wahlen in der Steiermark bewirkten die letzten rund 2.100 Wahlkarten, die nach dem 31. März in der Hauptwahlkommission eingetroffen sind. Die Verschiebungen gegenüber dem vorläufigen Endergebnis liegen im Zehntelprozentpunktbereich, der Mandatsstand blieb unverändert. Die endgültige Wahlbeteiligung beträgt 43,22 %.

Das endgültige Wahlergebnis im Einzelnen:

Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG) 100.579 Stimmen oder 69,78 %
(+8,58 %)
ÖAAB-ÖVP 28.651 Stimmen oder 19,88 % (-5,82 %)
Freiheitliche Arbeitnehmer (FA) 7.114 Stimmen oder 4,94 % (-3,86 %) Alternative und Grüne GewerkschafterInnen (AUGE/UG) 5.080 Stimmen oder
3,52 % (+0,32 %)
Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB) 2.317 Stimmen oder 1,61 % (+0,51 %)
Bündnis Mosaik 400 Stimmen oder 0,28 % (erstmals kandidiert)

Der Mandatsstand bleibt gegenüber dem vorläufigen Endergebnis unverändert und lautet nun mehr:

FSG 79 (+10) ÖAAB-ÖVP 22 (-6) FA 5 (-4) AUGE/UG 3 (+/- 0) GLB 1 (+/- 0) Das Bündnis Mosaik ist in der Vollversammlung nicht vertreten.

Die konstituierende Vollverstammlung mit der Wahl des Präsidenten findet am 29. April statt.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Steiermark
Berndt Heidorn
Tel.: 0664/21 00 290
berndt.heidorn@akstmk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKS0001