Kräuter zu Tierschutzgesetz: "Ladung des Bundeskanzlers im Ausschuss abgeschmettert"

Appell an Wolfgang Schüssel, Wahlkampfversprechen ernst zu nehmen

Wien (SK) Mit Verärgerung der SPÖ und der Grünen hat heute Freitag der Tierschutzausschuss im Nationalrat begonnen. Der Antrag des SPÖ-Abgeordneten Günther Kräuter, Bundeskanzler Wolfgang Schüssel als Auskunftsperson in einer der nächsten Sitzungen in den Tierschutz-Unterausschuss zu bitten, wurde von ÖVP und FPÖ ohne Begründung abgeschmettert. Kräuter gegenüber dem SPÖ-Pressedienst:
"Vor den letzten Nationalratswahlen hat Bundeskanzler Schüssel die Erfüllung des Tierschutz-Volksbegehrens groß angekündigt. Eineinhalb Jahre später liegt jetzt ein Text der Regierung vor, der in ganzseitigen Inseraten von Tierschutzvereinigungen verurteilt wird. Ich appelliere an Herrn Schüssel: Haben Sie den Mut und stellen Sie sich der kritischen Diskussion im zuständigen Ausschuss des Nationalrates!" **** (Schluss) se/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002