Europäischer Aktionstag: Erste Kundgebung von atypisch Beschäftigten in Österreich

GPA-Interessengemeinschaft work@flex fordert verpflichtende Arbeitslosenversicherung für alle Erwerbstätigen

Wien (GPA/ÖGB) - Im Rahmen der Europäischen Aktionstage für ein sozialeres Europa am 2. und 3. April ruft die GPA-Interessengemeinschaft work@flex zu einer Kundgebung auf, in deren Rahmen auf die soziale Unsicherheit von atypisch Beschäftigten aufmerksam gemacht wird. Anlass für die Kundgebung sind auch aktuelle Änderungen im Arbeitslosenversicherungsgesetz. Die GPA fordert unter anderem eine verpflichtende Arbeitslosenversicherung für alle Erwerbstätigen. Es ist dies die erste Kundgebung von atypisch Beschäftigten in Österreich.++++

Ort: Schwedenplatz, 1010 Wien

Zeit: 2. April 2004, 12.00 Uhr

Wir laden auch die VertreterInnen der Medien zu dieser Kundgebung ein.

ÖGB, 26. März
2004
Nr. 203

Rückfragen & Kontakt:

GPA
Mag. Martin Panholzer
Telefon: (01) 313 93-511
Mobil: 0676/817 111 511
eMail: martin.panholzer@gpa.at
http://www.gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002