Ferrero-Waldner: Funktionierende ÖBB wichtig für Österreich

"Frau fährt wieder Bahn"

Villach, 20. März 2004 (ÖVP-PD) ÖVP-Präsidentschaftskandidatin Dr. Benita Ferrero-Waldner hob bei ihrer heutigen Gesprächen während der Zugfahrt von Klagenfurt nach Villach die Bedeutung einer funktionierenden ÖBB für Österreich hervor. "Ich danke den Mitarbeitern der Österreichischen Bundesbahnen, die tagtäglich dafür sorgen, dass die Zugverbindungen landesweit hervorragend funktionieren und die Fahrgäste nicht nur sicher transportiert, sondern auch freundlich betreut werden", so Ferrero-Waldner. ****

Bei ihrem Besuch Villachs nützte die Präsidentschaftskandidatin darüber hinaus die Möglichkeit, den Verschubbahnhof zu besichtigen, mit den Villacher ÖBB-Bediensteten zu sprechen und konnte sich dabei von der effizienten logistischen Organisation der ÖBB überzeugen. "Die Österreichischen Bundesbahnen gehören zu einem der wichtigsten Unternehmen dieses Landes. Es ist beruhigend zu wissen, dass sich täglich hundert Tausende Österreicherinnen und Österreicher auf die ausgezeichnet ausgebildeten ÖBB-Mitarbeiter verlassen, und sich bei ihnen sicher fühlen können", sagte die Ministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003