Leichtfried: Land Niederösterreich forciert Rapsöl-Forschung

Förderung von 90.000 Euro bewilligt

St. Pölten (SPI) - Schon seit langem laufen in Niederösterreich intensive Bemühungen, umweltfreundliche Energieformen in Zusammenarbeit mit den Landwirten zu forcieren. "Die Landwirte waren seit jeher die wichtigsten Schützer und Bewahrer der Landschaften. Sie sind auch heute die wichtigsten Partner im Umweltschutz, sind sie es doch, die Tag für Tag in und mit der Natur arbeiten", so der Landwirtschaftssprecher der SPNÖ, LAbg. Mag. Günter Leichtfried. Für das Forschungsvorhaben "Rapsöl als Treibstoffalternative für die Landwirtschaft, wissenschaftliches Begleitprogramm" wurden nun 90.000 Euro aus Landesmitteln zur Verfügung gestellt.****

In Niederösterreich werden 17 Traktoren für den Betrieb mit Pflanzenöl umgerüstet und betrieben. Ziel des Flottenversuchs ist die Gewinnung gesicherter Erkenntnisse über die Verwendbarkeit von Pflanzenöl als Traktorentreibstoff. Parallel zur Erprobung in der Praxis soll in einem wissenschaftlichen Programm die Erfassung der Praxistauglichkeit einer derartigen Treibstoffnutzung zur Beurteilung der Einkommens- bzw. Produktionschancen für die Landwirtschaft im Bereich der eigenständigen Treibstoffproduktion im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft durchgeführt werden.

"Die Erprobung alternativer Energieformen ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg weg von fossilen Brennstoffen. Mit dem Einsatz von Pflanzenöl als Treibstoff könnte sich in Zukunft aber auch eine bedeutende wirtschaftliche Komponente für die Landwirtschaft ergeben. Im Bereich des konventionellen Anbaus von Lebensmitteln ist ja die Konkurrenzsituation für die heimische Landwirtschaft derzeit eher schwierig", so Leichtfried abschließend. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001