ARBÖ: Frühlingsgefühle für das Auto

Check und Pflege nach dem langen Winter

Wien (OTS) - Frisch, glänzend und durchgecheckt: Um sich
unliebsame Überraschungen zu ersparen, sollten die ersten Strahlen der Frühlingssonne dazu genützt werden, das Auto nach dem langen Winter wieder in Schuss zu bringen. Der ARBÖ gibt Tipps für den gründlichen Auto-Check.

Autowäsche:
Die gründliche Autowäsche ist nicht nur für die Optik des Autos wichtig, denn Salz- und Schmutzablagerungen sind die Erzfeinde aller Metallteile eines Fahrzeuges. Sie können gravierende Rostschäden verursachen. Aber: der Do-it-yourself-Frühlingsputz kann Lack und Umwelt schaden. Denn um hartnäckigen Schmutz zu entfernen, ist viel Wasser und gründliches Schrubben notwendig. Im Sinne der Wagenpflege, aber auch des Umweltschutzgedankens rät der ARBÖ eine Waschstraße zu benützen. Das Abwasser dort wird entweder der Kläranlage zugeführt oder wiederaufbereitet. Damit wird nicht nur Wasser gespart, sondern auch das Grundwasser vor Verunreinigungen geschützt.

Karosserie und Blech:
* Unterboden- und Motorraumwäsche durchführen lassen, um Rostschäden vorzubeugen
* kleine Lackschäden mit Alkohol reinigen und anschließend mit Tupflack ausbessern

Reifen und Räder:
* Reifen auf Profiltiefe überprüfen (Mindestprofiltiefe bei Winterreifen: vier Millimeter)
* beim nächsten Tankstopp den Luftdruck der Pneus (auch des Reserverades) kontrollieren

Sicht und Scheiben:
* Wischerblätter gegebenenfalls gegen neue tauschen
* Scheiben auch innen reinigen
* Scheibenwaschanlage nachfüllen, Frostschutz nicht vergessen!
* Steinschlagschäden im Glas können sie beim ARBÖ kostengünstig reparieren lassen.

Motor und Antrieb:
* Kühlflüssigkeitsstand kontrollieren
* Luftfilter reinigen oder erneuern
* Ölwechsel durchführen lassen, eventuell Ölfilter austauschen (idealerweise dort, wo das Altöl fachgerecht entsorgt z.B. Tankstelle oder Werkstatt)
* Keilriemen überprüfen

Lampen und Elektrik:
* alle Fahrzeuglampen auf Funktionstauglichkeit überprüfen, geschwärzte Biluxlampen austauschen
* richtige Einstellung der Scheinwerfer bei einem ARBÖ-Prüfzentrum checken, damit die optimale Sicht gegeben und eine mögliche Blendung des Gegenverkehrs ausgeschlossen wird
* Reservelampen und Reservesicherungen an einem fixen Platz im Auto deponieren
* Säurestand der Batterie kontrollieren und eventuell mit destilliertem Wasser ergänzen, bis die Bleiplatten bedeckt sind

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002