Verbreiterung der Bahnbrücke Mödling

LH Pröll nimmt Spatenstich vor

St. Pölten (NLK) - Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll setzt kommenden Donnerstag, 18. März, um 12.30 Uhr den Spatenstich für die Generalsanierung und Verbreiterung der Bahnbrücke in Mödling. Dabei wird die Brücke zur Erhöhung der Verkehrssicherheit um 7 Meter verbreitert. Zu den bestehenden Fahrspuren werden zusätzlich eine Linksabbiegespur, eine beidseitige Radwegspur sowie eine Abbiegemöglichkeit zu einer in Planung befindlichen Park-and-ride-Anlage errichtet. Ziel der Baumaßnahme ist es, Rückstaus zu vermindern und die Flüssigkeit des Straßenverkehrs zu erhöhen.

Die Generalinstandsetzung der Bahnbrücke erfolgt bis Dezember 2004 in fünf Bauphasen. Während der Arbeiten ist die Befahrbarkeit immer gegeben. Zusätzlich wird durch eine Ampelanlage im Bereich der Gabrielerstraße die Verkehrssituation entschärft. Die Kosten von rund 2 Millionen Euro werden vom Land Niederösterreich und der Stadt Mödling getragen.

Im Bereich des Bahnhofsplatzes ist in den letzten Jahren mit dem Bezirksgericht, der Bezirkshauptmannschaft und der Gebietskrankenkasse ein Dienstleistungszentrum entstanden. Dadurch hat sich das Verkehrsaufkommen auf der Landesstraße B 11 im Bereich des Bahnhofs vervielfacht, was in diesem Abschnitt immer wieder zu schweren Unfällen führte.

Nähere Informationen: NÖ Straßendienst, Dipl.Ing. Klaus Längauer, Telefon 02742/9005-14584.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007