Leopold Kunschak-Preise 2004 vergeben

Großer Leopold Kunschak-Preis ging an Univ.Prof. Mag. Dr. Michael Mitterauer

Wien, 13. März 2004 (OTS) - Gestern, Freitag, wurde im Empfangssalon des Parlament, zum nunmehr 39. Mal im Gedenken an den Christlichen Gewerkschaften und ersten Nationalratspräsidenten der Zweiten Republik der Leopold Kunschak Preis vergeben. Im Beisein von zahlreichen Ehrengästen, unter anderem Hausherr Nationalratspräsident Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel, Diozösanbischof Dr. Egon Kappelari, Bundesministerin Maria Rauch-Kallat, des Obmannes des Verein zur Förderung des Leopold Kunschak-Preises Abg.z.NR Werner Fasslabend, Altbundespräsident Dr. Kurt Waldheim und ÖVP-Ehrenparteiobmann Vizekanzler a.D. Dr. Alois Moik wurden die Preise in den Bereichen Geisteswissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie im Bereich der Publizistik vergeben. ****

Nationalratspräsident Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, der im Jahr 1979 selbst mit dem Leopold Kunschak-Preis ausgezeichnet wurde, würdigte in seiner Ansprache Leopold Kunschak als einen "der 1945 mit dem Schlüssel in der Hand die Demokratie in Österreich mit eröffnete". Der Leopold Kunschak-Preis sei in Österreich "einer der größten und breitesten privaten Preise", so Kohl. Die Festansprache hielt dieses Jahr der Generalsekretär des Europarates Dr. Walter Schwimmer, der besonders hervorhob, dass auch Arbeiten von Persönlichen aus den künftigen EU-Mitgliedsländern ausgezeichnet wurden. "Das ist ein Zeichen für eine große Gemeinschaft des Miteinander", erklärte Schwimmer.

Mit dem großen Leopold Kunschak-Preis wurde o.Univ.Prof. Mag. Dr. Michael Mitterauer ausgezeichnet. Leopold Kunschak-Würdigungspreise erhielten o.Univ.Prof. Mag. Dr.hab. Boguslaw Banaszak und o.Univ.Prof. Mag. Dr. Janez Juhant. Leopold Kunschak-Preise wurden verliehen an: Mag. Dr. Markus Eiselsberg gemeinsam mit Mag. Dr. Jürgen Harich, Ao.Univ.Prof. Mag. Dr. Beatrix Karl, Mag. Dr. Gudrun Lang, Univ.Doz. Dr. Martin Moll, Univ.Ass. MMag. Dr. Ulrike Mühlberger, MMag DDr. Herbert Pribyl, Botschafter MMag. DDr.hc. Michael Heinrich Weninger, Ao.Univ.Prof. MMag. Dr. Michaela Windisch-Graetz und Mag. Dr. Judith Ziegler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Verein zur Förderung des Leopold Kunschak-Preises,
Tel.: 01/401 41-222

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003