"Bullen"-Prälat trifft Prior im ORF

Michael Lerchenberg im "Bullen" und in "schöner leben"

Wien (OTS) - Michael Lerchenberg, der Prälat Hinter aus der Erfolgsserie "Der Bulle von Tölz", steht zurzeit am Wolfgangsee für "Weißblaue Geschichten", die mit den neuen Folgen einen stärkeren rot-weiß-roten Touch bekommen, vor der Kamera. Barbara van Melle präsentiert am Sonntag, dem 7. März 2004, um 17.05 Uhr in ORF 2 ein "schöner leben"-Porträt des beliebten Volksschauspielers. Lerchenberg trifft den Prior des Benediktinerklosters "Gut Aich", Dr. Johannes Pausch. Die beiden fachsimpeln über Geistliches und Geistiges: Der Prior, ein begeisterter "Bulle von Tölz"-Seher, ist nämlich auch ein guter Schnapskenner - Pausch ist Kellermeister des erst vor zehn Jahren gegründeten Klosters, das ausgefallene Kräuter- und Fruchtliköre herstellt.

Michael Lerchenberg über den "Bullen"-Erfolg: "Wir haben da einerseits tolle, nachvollziehbare Geschichten und andererseits Hauptdarsteller, die die Menschen einfach mögen. Beim 'Bullen' ist der Humor auch besonders wichtig, ein gewisses Augenzwinkern ist immer dabei, manchmal gehen wir sogar schon fast ins Kabarettistische. All das zusammen ist schon eine sehr gute Mischung." Mit Österreich verbindet Lerchenberg nicht nur die Arbeit:
"Meine Frau Eva Maria kommt aus Innsbruck - da bestehen natürlich auch intensive familiäre Bande zu Österreich." Für "schöner leben" traf der TV-Prälat auf den Prior von "Gut Aich": "Treffen mit richtigen Geistlichen sind für mich immer interessant. Es gibt nur wenige, die die Figur des Prälaten Hinter ablehnen, die meisten sehen das schon richtig, nämlich, dass einiges überzeichnet ist. Im Großen und Ganzen finden sie die Figur aber recht charmant."

"Eine tödliche Affäre" am 9. März in ORF 1

Für "göttliche" TV-Unterhaltung sorgt Lerchenberg auch am Dienstag, dem 9. März, um 21.10 Uhr in ORF 1: in "Der Bulle von Tölz - Eine tödliche Affäre". Benno Berghammers Mama (Ruth Drexel) entdeckt ihre detektivischen Fähigkeiten und wird zur bayrischen Miss Marple - und prompt in "Eine tödliche Affäre" verwickelt. Neben Ottfried Fischer, Katerina Jacob, und Ruth Drexel spielen in dem Fall aus dem Jahr 2000 Krista Posch, Julia Palmer-Stoll, Udo Thomer, Gottfried Drexler und Sascha Posch und selbstverständlich Michael Lerchenberg, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Inszeniert hat Wigbert Wicker.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007