Torta: FPÖ - Protzige Fassaden vor ärmlichen Hütten

Bestell-Umfragen werden den derzeitigen Regierungschef vor der härtesten Niederlage seiner Karriere nicht mehr retten

Klagenfurt (OTS) - Die simple Austauschbarkeit freiheitlicher Presseaussendungen zeige lediglich, wie inhaltsleer und sinnfrei die Worthülsen des FPÖ-Klubobmannes in Wahrheit seien. Wie in der freiheitlichen Politik handle es sich auch in der Öffentlichkeitsarbeit der FPÖ um Potemkinsche Dörfer, stellt Torta fest: "Hinter den protzigen Fassaden der Aufmachung kauern die ärmlichen Hütten des Inhalts."

Die bürgerlich orientierten Wählerinnen und Wähler in Kärnten würden sich durch die letztklassigen Anbiederungsversuche von Strutz nicht von ihrer klaren Meinung über die Untragbarkeit des Landeshauptmannes abbringen lassen. Sie hätten die Politik der Beliebigkeit und der Selbstinszenierung satt, mit der die FPÖ das Land und offenbar auch die eigenen Partei in die Pleite getrieben habe. Die FPÖ reagiere deshalb so gereizt, weil sie trotz ihrer veröffentlichten Bestell-Umfragen genau wisse, dass für sie der Zug in Kärnten genauso abgefahren sei wie im übrigen Österreich. Torta:
"Die Freiheitlichen liegen nicht Kopf an Kopf, sondern sie bringen sich mangels Glaubwürdigkeit mit solchen Umfragen selbst um Kopf und Kragen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
kommunikation@oevpkaernten.or.at
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003