Eröffnung Österreich Institut in Laibach

Aktive mitteleuropäische Kulturpolitik des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten

Wien (OTS) - Am 26. Februar 2004 eröffnet die im Bundeseigentum stehende Österreich Institut GmbH eine neue Sprachschule in Laibach. Erstmals wird es damit in Slowenien eine österreichische Sprachschule geben. Das Außenministerium verfügt nunmehr über ein Netz von eigenständigen Österreich Instituten in allen Staaten der Regionalen Partnerschaft (Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien) . Anlässlich der bevorstehenden Eröffnung wurde die Bedeutung dieses im Kulturabkommen mit Slowenien festgelegten Schrittes für die bilateralen Beziehungen und für die von beiden Seiten gewünschte aktive kulturelle Nachbarschaftspolitik hervorgehoben. Fast 50 Prozent der slowenischen Bevölkerung verfügen über Deutschkenntnisse und im Fremdsprachenunterricht nimmt Deutsch nach Englisch den zweiten Platz ein. Die Österreich Institute in den Nachbarstaaten tragen maßgeblich dazu bei, die österreichische Variante der deutschen Sprache als regionale Kommunikationssprache Mitteleuropas zu fördern und zu stärken.

Seit der Umwandlung der früher von den österreichischen

Kulturinstituten an verschiedenen Standorten ausgerichteten Sprachkurse konnten die Schülerzahlen kontinuierlich gesteigert werden und liegen im laufenden Schuljahr bereits bei rund 10.000. Die Gesellschaft hat auf Grund ihrer strategischen Ausrichtung auf ein besonders qualitätsvolles Sprachkursangebot einen hohen Eigenfinanzierungsanteil erreicht, der derzeit bei 72% liegt.

Die Eröffnung des Sprachinstitutes wird von Botschafter Emil Brix, Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, dem und der Kultursektionsleiterin im slowenischen Außenministerium, Alenka Suhadolnik, in Anwesenheit der Bürgermeisterin von Ljubljana, des österreichischen Botschafters in Slowenien Dr. Ferdinand Mayerhofer-Grünbühel sowie der Geschäftsführerin der Österreich Institut GmbH, Dr. Brigitte Ortner, vorgenommen werden.

Die Eröffnung ist Teil eine r seit 23. Februar 2003 laufenden

und vom Österreichischen Kulturforum Laibach organisierten "ÖSTERREICH-WOCHE". Am Eröffnungstag liest u.a. der Kärntner Schriftsteller Florjan Lipus auf Deutsch und Slowenisch aus seinen Werken und Peter Paul Wiplinger präsentiert seine Fotoausstellung "Wiener Wahrzeichen und slowenische Spuren in Wien".

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001