"Donnerstag Nacht" am 26. Februar im ORF

Von Alfred Dorfer bis Tom Green: kultige Talks und schräge Gags

Wien (OTS) - Er ist der Erfinder des Phänomens Wolfgang Schüssel und zu Gast in einer neuen Folge von "Dorfers Donnerstalk": der Programmierer Neo Kons (dargestellt von Florian Scheuba), der exklusiv bei Alfred Dorfer erzählt, wie Wolfgang Schüssel upgedatet wird, welchen Hackerattacken er ausgesetzt ist und wie manche Handlungsweisen durch technische Mängel zu erklären sind. Vor allem aber erfährt man auch, was aus dem Vorgängermodell des heutigen Bundeskanzlers, dem "Mascherl"-Schüssel, geworden ist - im Rahmen der "Donnerstag Nacht" am Donnerstag, dem 26. Februar 2004, um 22.00 Uhr in ORF 1. Weiters verwirren die "echt fett"-Comedians Max Schmiedl, Alex Scheurer und Robert Palfrader um 22.30 Uhr ahnungslose Bürger, die "Sendung ohne Namen" macht sich um 23.00 Uhr Gedanken über die moderne Form von "Brot und Spielen", in "Sunshine Airlines" geht es um 23.30 Uhr um Fans und Fanatiker, Jamie Oliver kocht um 23.55 Uhr mit allerlei Aromen, und der kanadische Brachial-Komiker Tom Green geht um 0.20 Uhr mit der "SS. Spring Break" auf Reisen.

"Sendung ohne Namen", 23.00 Uhr, ORF 1

In der Sendung ohne Namen wird das Thema "Tittytainment" behandelt -und das hat nur am Rande mit Janet Jackson zu tun. Obwohl -eigentlich schon. Genau genommen ist "Tittytainment" die moderne Entsprechung von "Brot und Spiele", und das hat eine ganze Menge mit Super Bowl, Fernsehen und Unterhaltung im Allgemeinen zu tun. "So", meint dazu die Stimme aus dem Off, "zusehen und eine eigene Meinung bilden müssen Sie sich aber schon selbst."

"Sunshine Airlines", 23.30 Uhr, ORF 1

Obwohl Geld und Macht bei mittelmäßigen Schriftstellern, Malern oder Sängern genauso rar sind wie bei mittelmäßigen Finanzprüfern, verfügen Erstere bekanntlich über eine wesentlich höhere Anziehungskraft. Künstlersein steht für Kreativität, Freiheit, den Mut, Konventionen zu brechen, und die Frechheit, ein überbordendes Ego zur Schau zu stellen. Alles nur Klischee? Sind die wildesten Performer, Rockstars und Aktionisten nach ihrem Auftritt vielleicht sogar nur kreuzbrave Spießer wie jeder andere auch? Der wahre Fan stellt sich solche Fragen nicht, ihn kann nicht einmal der Tod des geliebten Idols stoppen. Dabei ist es nicht notwendig, nach Graceland zu reisen, um etwas vom immerwährenden Starkult mitzubekommen, auch in Wien pilgern treue Falco-Anhänger täglich auf den Zentralfriedhof und hinterlegen frische Blumen und selbst geschriebene Gedichte. Beinah religiöse Rituale werden im Fantum zelebriert, von Künstlern benutzte Gegenstände wie Reliquien gesammelt, ausgestellt und versteigert. Woher kommt diese tiefe Sehnsucht nach Verehrung? Ein Psychologe, ein Experte für Marienforschung und ein buddhistischer Lehrer gehen dieser Frage nach. Künstler, die ihren Körper als erotisches Objekt einsetzen, unter anderem der Fotograf Matthias Herrmann oder Staatsopern-Balletttänzerin Alessandra Pasquali, berichten über ihre Erfahrungen mit Groupies.

"Jamie Oliver's Twist: Alle Aromen dieser Welt", 23.55 Uhr, ORF 1

Ein weiterer Ausflug in die weite Welt der feinen Küche mit dem britischen Shooting Star der Kochszene: Mit bekannten und exotischen Düften und Geschmacksrichtungen aus allen Teilen der Erde zaubert der experimentierfreudige Starkoch Köstlichkeiten auf den Tisch.

"The Tom Green Show", 0.20 Uhr, ORF 1

Im "Spring Break Special" ist Tom auf der "SS. Spring Break" unterwegs. Er produziert ein "Brust-Haar-Sandwich", das ihm beinahe Prügel einbringt, verführt einen voll besetzten Speisesaal zum kollektiven Ungehorsam, will der Crew auf seine ganz eigene Art seine Dankbarkeit zeigen und wird dabei mehr als einmal komplett missverstanden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007