Karner: Keine neuen Fakten, keine neuen Argumente

Auch dritter SP-Antrag nur politisches Kleingeld am Rücken von Bedürftigen

St. Pölten (NÖI) - "Auch beim dritten Antrag liefert die SP-NÖ keine neuen Fakten und Argumente, dafür aber das gleiche Ziel. Nämlich nicht Geld für Bedürftige, sondern politisches Kleingeld am Rücken von Bedürftigen", so VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner zum dritten SP-Antrag in Sachen Heizkostenzuschuss.****

"Jeder, der in NÖ Hilfe braucht, bekommt diese auch. Sozialhilfeempfänger erhalten bereits jetzt den sogenannten Raumheizungszuschuss von 500 Euro unbürokratisch und rasch ausbezahlt. Für weitere soziale Härtefälle kann auf den Fonds für in Not geratene Familien sowie den Arbeitnehmernotstandsfonds zurückgegriffen werden. Diese SP-Kampagnisierung ist daher einmal mehr nichts als Panikmache und Verunsicherung auf dem Rücken der Bedürftigen", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001