Malwettbewerb: Das Leben der Straßenkinder

Caritas und ZOOM Kindermuseum laden ein

Wien (OTS) - "Wir malen Häuser, worin Straßenkinder wohnen können:
Wolkenkratzer und Baumhütten, winterfeste Zelte und Holzhütten. Kinderzimmer und Badewannen. Wir malen ein neues Zuhause für Kinder, die auf der Straße leben", das ist die Idee, zu deren Verwirklichung Caritas und ZOOM Kindermuseum einladen. Und am Ende soll es ein Kalender werden.

Der Hintergrund

Der Schlafplatz neben der Müllhalde. Kein Kühlschrank, kein Fernseher. Das Mittagessen kommt aus dem Mistkübel. Mama und Papa schon seit Monaten nicht mehr gesehen. Keine Geschenke zum Geburtstag. Keine Winterjacke, wenn es schneit. Kein warmes Wasser zum Waschen. Zehntausende Kinder leben in der Ukraine auf der Straße.

Die Aktion

Wiener Schülerinnen und Schüler malen für Straßenkinder in der Ukraine. Die besten Bilder werden von einer Jury ausgewählt und im ZOOM Kindermuseum ausgestellt. Danach werden die Bilder in einem Jahreskalender (2005) zusammengefasst. Der Kalender wird verkauft, der Erlös kommt Straßenkinderprojekten zugute. Und erinnert an das Engagement der Wiener Schülerinnen und Schüler.

Caritasdirektor und Museumsdirektorin pinselten drauflos

Kindermuseum-Chefin Elisabeth Menasse-Wiesbauer und Caritasdirektor Michael Landau haben schon die Farben sprechen lassen. "Haus unter dem Regenbogen" haben sie ihr gemeinsames Werk genannt. "Zum Leben gehört noch mehr als nur ein Dach über dem Kopf, dafür steht der Regenbogen," so Caritasdirektor Landau. "Wir wollen Kindern Mut machen, daran zu glauben, dass auch sie ein Stück dazu beitragen können, die Welt zu verbessern," so Menasse-Wiesbauer. Die Caritas unterstützt in der Ukraine zahlreiche Projekte für Straßenkinder, Tageszentren, Notschlafstellen, Kinderheime und Schulen.

Malpaket und Informationsbroschüre

Wer mitmachen will kann bei der Caritas ein kostenloses Malpaket und eine Informationsbroschüre über die Straßenkinder in der Ukraine bestellen.

Einsendeschluss ist der 15. Mai 2004

Näheres zur Aktion:

Caritas, Bettina Riha-Fink
Albrechtskreithgasse 19-21
1160 Wien
Tel. 01-87812-222
Fax 01-87812-9222
bfink@caritas-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Morawetz
Pressestelle Caritas der Erzdiözese Wien
01-87812-223, 0664-8294411
bmorawetz@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0003