Berichtigung: Mutation macht Mäuse mutig / Bald auch angstfreie Menschen? - Korrektur zu OTS0166 von heute

Hamburg (OTS) - Mäuse werden zu echten Draufgängern, wenn man einen bestimmten Hormonrezeptor in Teilen ihres Gehirns gentechnisch ausschaltet. Derart mutierte Nager erkunden ohne Zögern hell ausgeleuchtete Räume, während unbehandelte Artgenossen die schummrige Deckung bevorzugen. Auch Menschen könnten - theoretisch -auf diese Weise gentechnisch angstfrei gemacht werden. Der Forscher Wolfgang Wust vom Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg hofft allerdings, dass seine Erkenntnisse vor allem der medikamentösen Behandlung krankhafter Angstzustände zugute kommen. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der März-Ausgabe (EVT 23.02.2004).

Bitte beachten Sie den korrigierten Ort:

Es muss heissen Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg rpt Neuherberg

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Tel.: (040) 3703-5526
Fax: (040) 3703-5590
sinnigen.anke@ng-d.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0020