Sport1.at: Bundesliga-Vorstand Westenthaler unter Druck

www.sport1.at zieht Bilanz über ein Jahr Ligatätigkeit des Ex-Politikers

Wien (OTS) - Im Februar 2003 tritt der 35-jährige Ex-Politiker Peter Westenthaler als Vorstand an, um, wie er sagt, "frischen Wind in die Bundesliga zu bringen". In diesen Stunden beraten die Klubchefs in der Magna-Zentrale über die Zukunft der Liga. Und Westenthaler hat dabei nach dem ersten Jahr als Liga-Vorstand jede Menge zu erklären, wie Sport1.at, Österreichs größtes Sportportal, berichtet.

Denn der ehemalige Spitzenpolitiker der FPÖ erläuterte bei Amtsantritt seine hochtrabenden Pläne für eine zentrale Vermarktung, Jugendförderung und Lobbying. Westenthaler vermittelt allen Interview-Partnern das Gefühl, die Ärmel hochzukrempeln und der Liga zu wesentlich mehr Geld verhelfen zu können.

Doch am Ende eines Jahres ist von diesen Plänen nicht mehr viel geblieben. Denn Quereinsteiger Peter Westenthaler hat seine Hausaufgaben alles andere als zufriedenstellend erledigt.

Großen Worten folgen kaum Taten. Die Personalpolitik in der Liga-Zentrale sowie diverse Studienreisen haben der Liga wahrscheinlich um einiges mehr gekostet als gebracht.

Zum Sport1.at Bericht über Peter Wesenthaler als Bundesliga-Vorstand:
http://www.sport1.at/coremedia/generator/id=2440578.html

Über Sport1.at:

Sport1.at ist seit Juli 2001 eigenständig am Österreichischen Markt tätig und das mit Abstand führende Sportportal im Internet. Neben der Vermarktung der eigenen Internetseite hat sich Sport1 als Web-Dienstleister (z.B. www.catennistrophy.at; www.a1beachmasters.at; sport.ba-ca.com) und multimedialer Sportcontentlieferant (WEB, SMS, WAP, MMS, UMTS, Teletext, Infoscreen) etabliert.

Rückfragen & Kontakt:

Sport1 Multimedia GmbH
Mag. Rainer Geier
Leiter Marketing/Verkauf,
Tel: +43 1 256 31 41-512
rainer.geier@sport1.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPM0001