LH Pröll traf tschechischen Senatspräsidenten

Brauchen regionale Zusammenarbeit

St. Pölten (NLK) - "Die regionale Zusammenarbeit und die Entwicklung der Regionen machen den eigentlichen Erfolg des größeren Europa aus", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Anschluss an das heutige Gespräch mit Senatspräsident Dr. Petr Pithart im Palais Waldstein in Prag, das auch das tschechische Senatsgebäude ist. Niederösterreich sei es ein Anliegen, auch auf regionaler Ebene verstärkt mit Tschechien zusammenzuarbeiten; eine Zusammenarbeit, die auch im sechsten Arbeitsprogramm zwischen Niederösterreich und Tschechien ihren Niederschlag finden soll. Zudem sei Pithart jener tschechische Politiker gewesen, der auch den Kontakt zu Niederösterreich gesucht habe, als das Klima und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern nicht so gut gewesen sei, meinte Pröll. Pithart ist Absolvent der juridischen Fakultät der Karls-Universität in Prag und war bereits von 1996 bis 1998 Vorsitzender des Senats. Seit 2000 ist er abermals Vorsitzender des Parlaments der Tschechischen Republik.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009