Flughafen Wien schnürt Maßnahmenpaket für Fluggesellschaften

Wien (OTS) - Flughafen Wien will Wettbewerbsfähigkeit des Standortes weiter verbessern und kommt allen Luftverkehrsgesellschaften mit einem Maßnahmenpaket entgegen: Bis 2007 im Schnitt um 10 bis 15 % günstiger als Konkurrenzairports. Weitergabe von Kostenvorteilen als Sofortmaßnahme bereits 2004 möglich.

"Durch die Weitergabe von Kostenvorteilen an die Fluglinien werden wir unseren Standort noch attraktiver machen und schon 2004 einen substantiellen Beitrag leisten.
Die Kostenvorteile werden sich aus unserem Wachstum, gemeinsamen Prozess-verbesserungen mit den Fluglinien und Verwaltungseinsparungen ergeben", erläutert Mag. Herbert Kaufmann, Vorstandssprecher der Flughafen Wien AG, die Sofortmaßnahme für heuer.

Zudem hat der Flughafen Wien in Aussicht gestellt, dass er bis 2007 im Schnitt um 10 bis 15 Prozent günstiger sein wird als die Vergleichsairports Frankfurt, München, Prag, Budapest, Zürich und Mailand. Der Vienna International Airport liegt schon heute in der Tarifgestaltung exakt im Mittelfeld der europäischen Vergleichsflughäfen. Im Gegensatz zu anderen internationalen Airports sind am Flughafen Wien die Tarife im Jahr 2003 nicht erhöht worden. Dies obwohl der Flughafen Wien ein geplantes Investitionsvolumen von insgesamt Euro 722 Mio. bis 2008 umsetzten will.

Bereits in den vergangenen Jahren wurden maßgebliche Initiativen gesetzt um insbesondere den Transfer- und Langstreckenverkehr zu unterstützen. Davon hat die Austrian Gruppe aufgrund Ihrer Verkehrsstruktur mit mehr als Euro 35 Mio. überproportional profitiert.

"Unser vorgeschlagenes Maßnahmenpaket wird die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes bis 2007 nachhaltig erhöhen und auch unserem größten Kunden, der Austrian Airlines Gruppe, zusätzlich eine substanzielle Kostenentlastung bringen", sieht Kaufmann den heutigen Verhandlungen optimistisch entgegen.

Rückfragen & Kontakt:

Flughafen Wien AG
Hans Mayer
Leiter Medien und Information
Tel.: (+43-1)7007 23000

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009