Haider hat Musikausbildung kaputtgespart!

Statt Jubel-Pressekonferenzen zu geben, sollte sich Haider lieber daran erinnern, dass er den Musikunterricht an den Schulen gekürzt hat

Klagenfurt (SP-KTN) - Mit Erstaunen quittierte heute SP-Landesgeschäftsführer Herbert Würschl die Pressekonferenz des Schulreferenten zum Musikschulwerk. "Haider hat die Stunden für die Musikausbildung an den Kärntner Schulen gekürzt. Früher hat es an jeder Schule einen Chor gegeben, nun sind sie dank Haiders Kaputtsparkurs selten geworden", hält Würschl der Jubelpropaganda Haiders entgegen.

Nun müssen unsere Kinder an den Musikschulen für den Stimmunterricht bezahlen, den sie früher gratis in ihren Schulen genossen haben. "Das ist eine bodenlose Frechheit, hier werden wieder die Kärntnerinnen und Kärntner für etwas zur Kasse gebeten, das vor Haider gratis gewesen ist", kritisiert Würschl. Auch bei den Musikhauptschulen ist Haider alles andere als vorbildlich unterwegs. In Kärnten wurden sogar Musikhauptschulen mit ihren Nachbarschulen zusammengelegt. "Kein Grund zum Jubeln also", meint Würschl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004