Fischer: "Politik soll Grundsatzfragen stellen"

Fischer und Häupl besuchen Boehringer Ingelheim

Wien (SPW) Montag morgens statteten Bundespräsidentschaftskandidat Heinz Fischer und der Vorsitzende der SPÖ Wien, Bürgermeister Michael Häupl dem Pharmaziekonzern Boehringer Ingelheim einen Besuch ab. Fischer zeigte sich von der raschen Entwicklung im Bereich der Biotechnologie beeindruckt. Auf die Frage, wie weit sich die Politik in bio- und gentechnologische Entwicklungen einmischen solle, erklärte Fischer: "Die Politik ist dazu da, die grundsätzlichen Fragen nach dem Umgang mit Biotechnologie stellen."****

Wiens Bürgermeister Michael Häupl unterstrich die Bedeutung der Firma für die Stadt: "Die Firma Boehringer Ingelheim ist das Mutterschiff der Biotechnologie. Ohne sie gäbe es in Wien keine Biotechnologie und heute ist der Betrieb ein großer Hoffnungsträger für den Wirtschaftsstandort Wien."

Die Boehringer Ingelheim gehört weltweit zu den 20 führenden pharmazeutischen Unternehmen. Die österreichische Niederlassung mit Sitz in Wien ist der weltweit führende Konzern in Sachen Onkologie-Forschung. Generaldirektor Klaus Stochl führte als Vorteile des Standorts Wien insbesondere die gute Infrastruktur, die hohe Lebensqualität sowie die Investitionsbegünstigungen an. (Schluss) lk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001