Feuerwehr: Zwei Buben beim Eislaufen eingebrochen

Wien (OTS) - Dramatische Szenen spielten sich am Samstag Vormittag in Wien-Donaustadt, am Zieselweg 1 ab. Bei Eintreffen der Feuerwehr um 10.09 Uhr wurden zwei, etwa 7 Jahre alte Buben ca. 10 Meter vom Ufer entfernt unter Wasser treibend vorgefunden. Die beiden Jungen wurden von Feuerwehr-Tauchern sowie via Kombileiter geborgen. Nach ersten, vor Ort getätigten Wiederbelebungsversuchen wurden die Knaben via Notarzthubschrauber zur weiteren Behandlung ins Spital geflogen. Da vom Hausbesitzer angegeben wurde, dass sich ursprünglich vier Kinder auf dem Eis befunden haben sollen, wurde parallel zur Bergung das Gewässer von weiteren Tauchern ergebnislos abgesucht. Insgesamt befanden sich fünf Taucher zeitgleich im Einsatz. Um 11.46 Uhr konnte abgerückt werden.

Aufgrund des derzeitigen Tauwetters wird seitens der Wiener Berufsfeuerwehr vor dem Eislaufen auf sämtlichen Gewässern des Wiener Stadtgebietes dringend abgeraten.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Diensthabender Redakteur:
Tel.: (++43-1) 4000/81082

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002