LH Haider gegen Erhöhung der Gebühren bei Altenheimen

Schreiben an die Bezirkshauptleute - Heimplätze müssen leistbar bleiben

Klagenfurt (LPD) - In einem Schreiben hat heute, Mittwoch, Landeshauptmann Jörg Haider die Kärntner Bezirkshauptleute "dringend ersucht", dafür Sorge zu tragen, dass es zu keiner Erhöhung der Gebühren für Heimplätze kommt. Hintergrund der Anweisung: Der Sozialhilfeverband St. Veit/Glan hat kürzlich die Kosten für seine Altenheime massiv angehoben.

Wie der Landeshauptmann betonte, habe die Kärntner Landesregierung in den vergangenen Jahren regelmäßig großzügige finanzielle Unterstützungen gewährt, um für die Versorgung der älteren Generation die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Diese Infrastruktur müsse aber für die Heimbewohner und deren Angehörigen auch leistbar sein, so Haider. Aus aktuellem Anlass hat daher der Landeshauptmann und Seniorenreferent der Kärntner Landesregierung dringend alle Kärntner Bezirkshauptleute im Hinblick auf ihre verantwortungsvollen Funktionen im jeweiligen Bezirk ersucht, dafür Sorge zu tragen, dass es zu keiner Erhöhung der Gebühren für Heimplätze kommt.

Weiters betonte Haider, dass er allergrößten Wert darauf lege, dass statt dessen alle Möglichkeiten der Effizienzsteigerung in der Verwaltung genutzt werden. Selbstverständlich seien aber alle sonstigen zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel zu Kostendeckung auszuschöpfen, wie beispielsweise die Gemeindeumlage. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0005