Unterrieder: Warum schweigt Haider zur Schließung der voest in Klagenfurt

Der SP-Klubobmann wirft dem amtierenden Landeshauptmann vor, Menschen mit Ignoranz zu strafen

Klagenfurt (SP-KTN) - Scharfe Worte fand heute der Klubobmann der Kärntner Sozialdemokraten, Adam Unterrieder, zum Schweigen Haiders in der Causa Voest. "Haider trägt die volle Verantwortung für die Privatisierung der Voest und schweigt jetzt bei den tragischen Konsequenzen", sagte Unterrieder und meinte weiters: "Offensichtlich ist es Jörg Haider wichtiger sich auf Bällen in Wien zu amüsieren, als für die Betroffenen Arbeitnehmer Arbeitsplätze zu sichern". Der SP-Klubobmann betonte, dass jede einzelne Mitarbeiterin und jeder einzelne Mitarbeiter das Recht habe, dass ein amtierender Landeshauptmann, der noch dazu die Mitschuld für den Verkauf der Voest trägt, die Erhaltung der Arbeitsplätze erreiche. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004