Bezirksämter Simmering und Donaustadt ab 2.2. mit front offices

Wien (OTS) - Längere kundenfreundliche Öffnungszeiten; ein/e Ansprechpartner/in für Kundenanliegen; nach Möglichkeit rasche Erledigung der verschiedenen Bürgeranliegen gleich an Ort und Stelle; rasche und kompetente Bedienung, dem modernen Dienstleistungsbetrieb Stadt Wien entsprechend: Das sind einige der wesentlichen Vorteile der front offices, wie sie bisher in zwei Magistratischen Bezirksämtern (15. sowie 16. Bezirk) installiert wurden. Ab 2.2. hat Wien zwei weitere front offices - im Bezirksamt Simmering sowie im Bezirksamt Donaustadt. Das front office in Simmering wird Vizebürgermeisterin Grete Laska um 10 Uhr eröffnen.****

In diesen neuen Serviceeinrichtungen können die meisten der am Bezirksamt möglichen Amtswege durchgeführt werden. Mitarbeiter/innen des Bürgerdienstes stehen in den front offices ebenfalls zur Verfügung. Und selbstverständlich können bei der Kassa im oder beim front office alle Zahlungen an die Stadt, auch mit Bankomat- oder Kreditkarte, erledigt werden.

In den front offices gibt es längere Kundendienstzeiten als sonst üblich (in vielen Ämtern enden die Kundendienstzeiten um 13 Uhr, da die Beamt/innen "ohne Back Office" in der übrigen Zeit die Bürger/innenanliegen bearbeiten). Die Öffnungszeiten aller vier front offices sind identisch: Montag, Dienstag, Mittwoch 8- 16.30 Uhr, Donnerstag 8 - 18 Uhr, Freitag 8 - 15.30 Uhr.

Erledigt werden u.a. folgende Angelegenheiten:
Ausstellung von Staatsbürgerschaftsnachweisen, "Lebensbescheinigungen" (das sind entsprechende Bestätigungen für ausländische Staatsbürger/innen oder Österreicher/innen, die aus einem anderen Staat eine Pension beziehen), Einbringung und Abholung von Geschäftsstücken, Zivildienstausweise, Jagdkarten, einfache Gewerbeangelegenheiten (Auskünfte und Soforterledigungen), Religionsaustritte, Unterstützungserklärungen für Volksbegehren, Hundean/abmeldung,...

Übrigens: Gewerbeangelegenheiten ausgenommen, stehen die front offices allen Wiener/innen zur Verfügung, d.h. man muss nicht mehr um jeden Preis auf das Bezirksamt im eigenen Wohnbezirk, sondern kann beispielsweise am Weg zur Arbeit eines der front offices aufsuchen.

Via Access points bei den Bezirksämtern können sich die Kund/innen über das Internet-Angebot der Stadt Wien www.wien.at/ informieren. Im front office liegen außerdem Informationsmaterial, Formulare für Einreichungen u.dgl. auf. Es werden auch Anträge für andere Dienststellen des Magistrats entgegengenommen und weitergeleitet.

Und sollte - z.B. weil weitere Verfahrensschritte nötig sind -keine sofortige Erledigung erfolgen können, nehmen die Mitarbeiter/innen des front offices die Anträge entgegen.

Aus räumlichen Gründen konnte allerdings das Melde-, Pass- bzw. Fundservice nicht immer in die front offices eingegliedert werden. Die entsprechenden Unterlagen vorausgesetzt, ist jedoch auch bei diesen Servicestellen eine rasche Erledigung gleich im MBA möglich; beim Passservice gibt es außerdem die Möglichkeit der online-Terminreservierung (im Internet-Angebot der Stadt Wien www.wien.at/ unter "Passtermin online").

Die beiden "Neuen" befinden sich in diesen MBAs:

o Magistratisches Bezirksamt für den 11. Bezirk Enkplatz 2, 1110 Wien; front office im Hochparterre rechts Tel. 740 34, Telefax: 740 34-99-11220 post@mba110.magwien.gv.at

Das Fund-, Melde- und Passservice ist weiterhin getrennt vom front office, im linken Eingang des Hauses untergebracht. Für behinderte Bürger/innen ist das front office über den Eingang durch rechte Einfahrt durch Hof und mit dem Aufzug zu erreichen; für sie werden Pass-, Melde- und Fundangelegenheiten im front office erledigt.

o Magistratisches Bezirksamt für den 22. Bezirk Schrödingerplatz 1, 1229 Wien; front office ebenerdig unmittelbar neben dem Haupteingang Tel.Nr. 21123, Telefax: 21123/22220, DVR:0000191 post@mba220.magwien.gv.at

Im MBA 22 können auch Angelegenheiten des Melde- und Fundservices im front office erledigt werden. Das Passservice muss aus Platzgründen weiterhin im 2. Stock, wo sich auch das Backoffice befindet, untergebracht bleiben. Pässe für behinderte Menschen werden jedoch im front office ausgestellt. (Schluss) hrs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
ruz@m53.magwien.gv.at
SR Dr. Renate Mohr für das MBA XI
Tel. 740 34/11211
SR Dr. Brigitte Zluwa für das MBA XXII
Tel. 21123/22211

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004