MOLTERER ZU GUSENBAUER-PRESSESTUNDE: WAR ES ZICK ODER WAR ES ZACK?

Wien, 26. Jänner 2004 (ÖVP-PK) Nach der gestrigen ORF-Pressestunde mit SPÖ-Chef Gusenbauer bleibt die Frage offen: "War es Zick oder war es Zack?" Das erklärte ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer, heute, Montag, in einer Pressekonferenz zum gestrigen Fernsehauftritt des SPÖ-Vorsitzenden. ****

Die Pressestunde habe jedenfalls das schlechte Gewissen der SPÖ über ihr Verhalten in der Sanktionenzeit gegen Österreich deutlich gemacht. "Das war aus jeder Pore Gusenbauers spürbar", sagte Molterer, der auch das unfaire Verhalten gegenüber Bundespräsidentschaftskandidatin Ferrero-Waldner - trotz Fairness-Abkommens - kritisierte. "Das zeigt die Nervosität der SPÖ."

Bedauerlich sei auch die Position Gusenbauers bezüglich der EU-Kommission. "Auch hier steht das SPÖ-Parteiinteresse eindeutig vor der fachlichen Qualifikation."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001