Präs. Mag. Gumpinger: Allgemeines Wahlrecht ist Menschrecht von Geburt an

Wien (OTS) - "Allgemeines Wahlrecht ist Menschrecht von Geburt an, dieser emanzipatorischer Gedanke sollte auch Eingang in die Österreichische Bundesverfassung finden", sagte der Präsident des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Mag. Otto Gumpinger anlässlich seines Statements beim Hearing des Verfassungskonvents im Parlament. Dieses Menschenrecht könnte bis zu einem bestimmten Alter von den Eltern stellvertretend wahrgenommen werden.

Wie Gumpinger ankündigt wird der Österreichische Familienbund im Februar bei einer Pressekonferenz inhaltliche Details zum Kinderstimmrecht präsentieren.

Prinzipiell sprach sich Gumpinger dafür aus, dass dem einfachen Gesetzgeber mehr Gestaltungsraum gegeben werden soll.

Der Präsident des Österreichischen Familienbund betonte im Rahmen des Konvent auch, dass Familie als für die Zukunftssicherung unerlässliche Lebensform in der Verfassung als wichtige Zielsetzung angesprochen werden muss.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Familienbund,
Alice Pitzinger-Ryba
Tel. 02742/77304
http://www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001