Grünewald: Wichtiger Eckpunkt der Uni-Reform aufgehoben

Bitterer Beigeschmack wegen Fehlens echter Autonomie bleibt

Wien (OTS) "Durch den heutigen Entscheid des Verfassungsgerichtshofes ist ein wichtiger Eckpunkt der Universitätsreform gefallen, der die Grundlage der Budgetverteilung ist. Wenn die Regierung hier keine Lösung findet, sind Chaos und Konflikt vorprogrammiert", reagiert Kurt Grünewald, Wissenschaftssprecher der Grünen, auf die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes. Dieser hat heute die Leistungsvereinbarungen, die die Basis für die Budget sind, die die Unis vom Bund erhalten, als verfassungswidrig erklärt. Es bleibe aber ein bitterer Beigeschmack erhalten, dass nämlich die versprochene Autonomie der Universitäten keine wahre Autonomie ist.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005