"Himmel und Hölle" im Kulturverband Favoriten

Wien (OTS) - Unter dem spannenden Titel "HIMMEL + HÖLLE ein KINDERSPIEL oder (BEWEGT/SEIN)" präsentiert der Künstler Gue Schmidt von Montag, 26. Jänner, bis Freitag, 20. Februar, im "Kulturverband Favoriten" in Wien 10., Favoritenstraße 118, eine bemerkenswerte großflächige Installation. Die Schau wird am Montag, 26. Jänner, um 19 Uhr, durch die Bezirksvorsteherin des 10. Bezirkes, Hermine Mospointner, eröffnet. Wirkungsvoll verändert der Kreative vertraute Raumansichten. Schmidt spielt mit der Position wie auch mit der Funktion alltäglicher Dinge und stellt so neue Zusammenhänge her. Üblicherweise an Wänden befestigte Bilder ersetzt der Künstler durch Bildprojektionen an der Decke, an die Stelle des "klassischen" Leuchtkörpers im Deckenbereich treten am Boden gestaltete Lampen-Konstruktionen (in Rot). Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Rahmenprogramm: Musikabend und Vortrag im Februar

Neben der Installation "HIMMEL + HÖLLE..." stellt Gue Schmidt eine Dokumentation des gesamten Aufbauprozesses mitsamt einem Rückblick auf frühere Projekte in Form von Lichtbildern vor. Im Zuge der Vernissage spricht der renommierte Architekt Prof. Günther Domenig (Planer und Gestalter des längst als "Domenig-Haus" bekannten Gebäudes in der Favoritenstraße 118) über das "neue Raumerlebnis". Zwei Veranstaltungen runden die Schau ab: "Elektronische Musik" machen Martina Cizek und Wolfgang Seierl am Dienstag, 3. Februar, das Konzert beginnt um 19 Uhr. Prof. Dr. Hans Heinz Holz hält am Dienstag, 10. Februar, ab 19 Uhr, den Vortrag "Metaphern - Spiele -Bedeutungen. Wege, die die Kunst geht". Der Eintritt zum Musikabend und zum Vortrag ist kostenlos. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005