"Land und Leute" ab Jänner bei ALPHA Österreich

Programmvorschau vom 26. bis 30. Jänner 2004

Wien (OTS) - Das langjährige Landwirtschaftsmagazin "Land und Leute" wird in diesem Jahr auch bei ALPHA Österreich ein Mal im Monat gesendet. Aus der beliebten Serie werden die besten Sendungen für ALPHA Österreich ausgewählt. Gestartet wird am Donnerstag, dem 29. Jänner 2004, um 21.00 Uhr.

Außerdem stehen in der Woche vom 26. bis 30. Jänner folgende Sendungen auf dem Programm von ALPHA Österreich:

Montag, 26. Jänner: "Zwischen Armut und Hoffnung (Kap Verde)"

"Wenn du dein Kind liebst, dann bringe ihm nicht den Fisch, den es zum Überleben braucht, sondern zeige ihm, wie es ihn selber fangen kann!" Unter diesem Motto steht die Entwicklungszusammenarbeit zwischen Österreich und den Kap-Verde-Inseln, einem der ärmsten Länder der Welt. Maria Magdalena Koller zeigt, was österreichische Entwicklungshilfe für die Menschen in diesem Land bedeutet.

Dienstag, 27. Jänner: "Borinboresi - Wandmalkunst in Ghana"

Borinboresi ist das Nankani-Wort, das die Wandmalkunst der Frauen im Kasena/Nankana-Gebiet in Ghana, Westafrika, bezeichnet. Die Dokumentation "Borinboresi" konzentriert sich vor allem auf den Entstehungsvorgang der Malereien. In Natugnia haben sich Frauengruppen zusammengeschlossen, um ein Gemeinschaftshaus zu errichten, in dem sie zukünftig Fortbildungsveranstaltungen abhalten, ihre Anliegen besprechen und damit ihre gesellschaftliche Stellung verbessern können. Tanz und Musik sind wichtige Teilaspekte der Wandmalkunst, die die sinnliche Wahrnehmungsebene und die zwischenmenschliche Gefühlsebene ansprechen und dadurch die Erinnerungsbilder der Teilnehmerinnen prägen. Eine Dokumentation von Agnes Neumayr und Gertraud Schwarz in der Bearbeitung von Gundi Lamprecht.

Mittwoch, 28. Jänner: "Bischof zwischen den Fronten (Sudan)"

Im schwer vom Bürgerkrieg gezeichneten Sudan setzt sich Bischof Mazzolari für die Ärmsten und die Unterdrückten des Landes ein. Der Sudan beansprucht für sich den traurigen Rekord, weltweit das Land mit den meisten Binnenflüchtlingen zu sein. Von rund 25 Millionen sind etwa fünf Millionen Südsudanesen Flüchtlinge im eigenen Land. Gründe dafür sind Vertreibungen aus reichen Erdölgebieten im Süden des Landes, das von Flucht, Hunger, Krankheit und völliger Abwesenheit staatlicher Strukturen gezeichnet ist. Eine Dokumentation von Mathilde Schwabeneder.

Donnerstag, 29. Jänner: "Land und Leute - Das ORF-Landwirtschaftsmagazin (Folge 1)"

Im ersten Beitrag wird die "Grüne Woche in Berlin", die größte Messe in Europa zu den Themen Lebensmittelwirtschaft, Verarbeitung und Landwirtschaft vorgestellt. "Land und Leute" zeigt, wie sich Österreich bei dieser Schau präsentiert. Im Beitrag "Tiergesundheitsdienst in der Praxis" wird anhand von konkreten Beispielen gezeigt, wieweit der neue Tiergesundheitsdienst in Vorarlbergs Ställen bereits gegriffen hat. Besonders bei Antibiotika haben früher manche Landwirte über das Ziel hinaus gespritzt -Vorarlberg geht einen sanften Weg, die Bauern verzichten gänzlich auf Antibiotika.

Reinhard Fischer gilt als Erfinder des Carving-Skis, der heute von Österreichs Pisten nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch bei einer völlig neuartigen Produktentwicklung, der Skimatte, zeichnet Fischer verantwortlich - zu sehen im Beitrag "Skimatten-Erfinder und Carving-Pionier".

Außerdem zeigt "Land und Leute" einen Bergbauernhof mitten in der Stadt St. Pölten, dessen Ställe in den Berg gegraben sind und der für die Einwohner zum Nahversorger wurde, sowie die "Wildtier-Pfleger hoch in den Bergen", die sich um das scheue Rotwild in höheren Bergregionen kümmern.

Das ORF-Landwirtschaftsmagazin stellt auch die "Meisterstraße Salzkammergut" vor und den "Müller und Philosoph" Witgar Wiegele. Sein Großvater war einst ein bedeutender Maler. Der Enkel ist jedoch Müller in der zum Familienbesitz gehörenden Mühle geworden. Zum Malen von Bildern fühlte er sich nie hingezogen, er mahlt lieber Korn in der alten Mühle.

Freitag, 30. Jänner: "Klingendes Österreich: Auf uraltem Boden - Sepp Forcher im Inn- und Mühlviertel"

Diese "klingende Reise" beginnt in der Stadt Eferding beim Starhembergischen Schloss. Die großartig restaurierte Ruine Schaunburg, Schloss Zell an der Pram, das Heimathaus in Raab und der Brunnbauerhof in Andorf sind weitere Stationen für Sepp Forcher und die Volksmusikdarbietungen. Die Stadtkapelle Eferding, die Schärdinger Volksmusik und die Familienmusik Hartwanger begleiten ihn auf dieser musikalischen Reise.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden. Nähere Informationen im ORF TELETEXT auf Seite 308 und im Internet unter http://tv.ORF.at/alpha.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Barbara Marchhart
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002