"Haus der Wirtschaft" in Neunkirchen eröffnet

LH Pröll: Haus ist Stufe zum Ziel "Erweiterungsgewinner Nr. 1"

St. Pölten (NLK) - Die Bezirksstelle Neunkirchen der Wirtschaftskammer Niederösterreich lud gestern Abend nicht nur zum Neujahrsempfang, sondern gleichzeitig auch zur Eröffnungsfeier ihres neu errichteten "Hauses der Wirtschaft".

Die Eröffnung dieses "Hauses der Wirtschaft" sei ein schönes Symbol und eine wichtige Stufe zu dem Ziel, Niederösterreich zum Erweiterungsgewinner Nummer 1 zu machen, meinte dabei Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Im vergangenen Jahr habe sich in Niederösterreich Einiges geklärt, und die Voraussetzungen für den Weg im Jahr 2004 seien klarer geworden. Man könne jetzt mit Fug und Recht behaupten, dass Niederösterreich im Hinblick auf die bevorstehende EU-Erweiterung am besten vorbereitet sei. Das Land sei 2003 generell stärker geworden, diese Stärke werde man jetzt und in den Folgejahren brauchen, so Pröll.

Die niederösterreichischen Unternehmer müssten nüchtern in diese neue Zeit des größeren Europa hineingehen und ihre Vorteile auf den Markt werfen. Die Politik setze den Rahmen, der Einzelne müsse den Rahmen aber auch nutzen. Jeder Einzelne müsse sich in vielen Bereichen, vor allem im Sprachbereich, gut vorbereiten. "Wir müssen Mut haben, uns in die Nachbarmärkte hineinzutrauen. Die wirtschaftliche Verquickung mit den Nachbarn ist jetzt schon sehr hoch, jetzt muss diese Ausgangsposition weiter genutzt werden", sagte Pröll.

Das Neunkirchner "Haus der Wirtschaft" entstand durch den Umbau der Bezirksstelle und der WIFI-Zweigstelle Neunkirchen. Die Baukosten betrugen 3,4 Millionen Euro, die Bauzeit betrug neun Monate. Durch den Umbau sind vier neue Kursräume entstanden, die bestehenden Lehrsäle wurden saniert und modernisiert. Des Weiteren wurde ein 210 Quadratmeter großer Veranstaltungsraum geschaffen, der bis zu 250 Personen Platz bietet. Die Gesamtfläche des neuen Hauses beläuft sich auf 1.190 Quadratmeter.

Beim "Haus der Wirtschaft" in Neunkirchen handelt es sich um das mittlerweile bereits fünfte derartige Haus seit 1993. Neben Neunkirchen gibt es bereits Standorte in Mistelbach, Gänserndorf, Gmünd und Mödling.

Um die Wirtschaftstreibenden optimal auf die neuen Marktstrukturen sowie ihre Chancen und Risken vorzubereiten, wird derzeit vom WIFI ein Programm mit dem Titel "Unternehmer/innen-Akademie" entwickelt. Ab dem 2. Quartal 2004 werden diese Spezialseminare auch in Neunkirchen angeboten. Neu im Angebot sind auch Kurse für die Berufsreifeprüfung in den Gegenständen Deutsch und Englisch sowie Osteuropäische Sprachen und eLearning.

Insgesamt wurden in der WIFI-Zweigstelle Neunkirchen seit der Ersteröffnung im Jahr 1969 bis zur Neueröffnung 2004 bereits über 4.200 Kurse und Seminare abgehalten. In diesem Zeitraum wurden rund 75.000 Teilnehmer verzeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008