Die Grippewelle hat Österreich erreicht: nur Neuraminidasehemmer schützen!

Wien (OTS) - Die schlechte Nachricht: Die Grippewelle hat nun auch Österreich erreicht! Die gute Nachricht: seit vergangenem Jahr gibt es die Möglichkeit, der Gefährdung durch Influenzaviren schnell und effektiv zu begegnen: Das Grippe-Medikament Tamiflu(R)* (Wirkstoff Oseltamivir) aus dem Hause ROCHE. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Neuraminidasehemmer, der in Kapselform oral eingenommen wird und sofortigen Schutz vor der Grippe bietet. Wird das Medikament innerhalb von 48 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome eingenommen, werden Krankheitsintensität und -dauer und somit eventuelle Komplikationen der Influenza drastisch reduziert.

Grippe-Spezialist Univ.-Prof. Dr. Christoph Wenisch, Uni-Klinik Graz: "Die Neuraminidasehemmer stellen einen enormen Fortschritt dar. Die Patienten leiden weniger und fühlen sich rascher wieder wohl. Darüber hinaus wird auch das Risiko von gefährlichen Folgeerkrankungen der Grippe wie Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Mittelohrentzündung (Otitis media) und Lungenentzündung (Pneumonie) um bis zu 55% verringert. So können auch Antibiotikaeinsatz und Hospitalisierungsrate sowie das Risiko einer Ansteckung weiterer Personen deutlich gesenkt werden."

Impfung bietet heuer nur partiellen Schutz

Infektions-Spezialist Univ.-Prof. DDr. Wolfgang Graninger: "Auch wenn man geimpft ist - die Grippe kann einen heuer trotzdem 'erwischen'. Da es sich um Erreger des Stammes H3N2 Fujian handelt, der im heurigen Impfstoff nicht enthalten ist, bietet die Grippeimpfung 2003/2004 nur partiellen Schutz."

Hervorragende Wirkung - gute Verträglichkeit

Tamiflu(R)* gilt als sehr sicheres Präparat. Es sind keine klinisch relevanten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Auch Grippe-Geimpfte können Tamiflu(R)* bedenkenlos einnehmen.

Die Therapie der Influenza mit Tamiflu(R)* sollte möglichst früh, auf jeden Fall innerhalb von zwei Tagen nach Auftreten der ersten Symptome beginnen. Die empfohlene Dosis beträgt 75 mg Oseltamivir als Kapsel zweimal täglich über einen Zeitraum von fünf Tagen. Auch Kinder können mit dem "Grippe-fresser" behandelt werden - allerdings erst ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Eine Suspension mit Tutti-Frutti Geschmack erleichtert Kindern (und Eltern!) die Medikamenteneinnahme. Die Tamiflu(R)*-Suspension lindert die Symptome der Kleinen und wirkt Mittelohrentzündungen, die bei Kindern häufig im Zuge einer Influenza auftreten, entgegen.

* Abdruck nur in Fachmedien.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lydia Rossmann
Tel.: 01-27739-412

Längere Textversion, weitere Infos und Fotos zum Download unter:
http://www.tamiflu.at ; Benutzername: roche; Kennwort: tamiflu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002